Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 923
Lseknicker m. 1a. ‘Daumen’, bes. in Reimen über
die  Finger, 2: Wb-Altm 130 und 260, 3: verstr. elb-
ostf., 4: Brauch-Anhalt 69. – 1b. dass. wie  Lse-
knacker
, 3: HA-Oh. – 2. ‘geiziger Mensch’,  Gzhals,
2: Wb-Altm 130, 3: Wb-We 84. – 3. ‘Frucht der Herbst-
zeitlose’ 3: Wb-We 84.
Lautf.: Luseknicker; außerdem: Ls’knickr (2.) Wb-Altm 130,
Lsk’nknicker (1a.) a.a.O. 130; Lause- Brauch-Anhalt 69.
Expandiere:
Lemma
Lseknicker
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1a.
Bedeutung
‘Daumen’, bes. in Reimen über die  Finger
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 130 und 260
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: Brauch-Anhalt 69.
1b.
Bedeutung
dass. wie  Lseknacker
Verbreitung
3: HA-Oh.
2.
Bedeutung
‘geiziger Mensch’,  Gzhals
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 130
  • 3: Wb-We 84.
3.
Bedeutung
‘Frucht der Herbstzeitlose’
Verbreitung
3: Wb-We 84.