Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 977
marteln Vb. 1. ‘quälen, peinigen’, bes. ‘Tiere durch
ständiges Anfassen quälen’,  1murkeln, 2: Wb-Altm
130, 3: Wb-Nharz 123, 4: Mda-Sti 44 und 97. – 2.
‘Lebensmittel durch ständiges Anfassen unansehnlich
machen’ 2: Wb-Altm 130. – 3. ‘schmerzen’ – et martelt
mek in krze
3: Wb-Nharz 123.
Lautf.: marteln Wb-Nharz 123, Mda-Sti 44; maddeln Wb-Altm
130, madeln Wb-Nharz 121; mdeln Mda-Sti 97; marlen Wb-
Nharz 123.
Zus.: sonstiges: hen-.
Expandiere:
Lemma
marteln
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘quälen, peinigen’, bes. ‘Tiere durch ständiges Anfassen quälen’,  1murkeln
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 130
  • 3: Wb-Nharz 123
  • 4: Mda-Sti 44 und 97.
2.
Bedeutung
‘Lebensmittel durch ständiges Anfassen unansehnlich machen’
Verbreitung
2: Wb-Altm 130.
3.
Bedeutung
‘schmerzen’
Belege
et martelt mek in krze 3: Wb-Nharz 123.