Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 987
Matsch m. 1. ‘feuchter, breiiger Schmutz, Schlamm’,
Modder, auch ‘Straßenschmutz, aufgeweichter Erdbo-
den’, bes. bei tauendem Schnee, 2: Wb-Altm 133, Mda-
Ar 22, ZE-Roß, 3: verstr. elbostf., 4: vereinz. omd. – dat
is wedder nischt wie Matsch jeworrn durch dän olln[988]
Schneeklack
ZE-Roß. – 2. ‘feuchtes, breiiges Gemisch’,
auch ‘unsaubere Flüssigkeit’ 2: Wb-Altm 133, Mda-Ar
22, 3: Id-Eilsa 78, 4: Wb-Ak 111.
Expandiere:
Lemma
Matsch
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘feuchter, breiiger Schmutz, Schlamm’,  Modder, auch ‘Straßenschmutz, aufgeweichter Erdboden’, bes. bei tauendem Schnee
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 133, Mda-Ar 22, ZE-Roß
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: vereinz. omd.
Belege
dat is wedder nischt wie Matsch jeworrn durch dän olln Schneeklack ZE-Roß.
2.
Bedeutung
‘feuchtes, breiiges Gemisch’, auch ‘unsaubere Flüssigkeit’
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 133, Mda-Ar 22
  • 3: Id-Eilsa 78
  • 4: Wb-Ak 111.