Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 234
re f. ‘oberster Teil des Getreidehalms, an dem die
Körner sitzen, Ähre’ 1: vereinz. nwaltm., 2: vereinz. Altm.
JE2 ö JE1, JE1-Kö, verstr. ZE, 3: verbr. w elbostf., verstr.
ö elbostf., 4: verstr. omd. – dia Oarn sinn all ripe ZE-Mü;
d Rong het jrte re JE2-Scho; mor jn orn lsen DE-
Ca; ... Weiten ... dichte ’wussen mit grote vulle Ahren, ...
Wedde 1938,94. – Volksgl.: Wenn’n strhalm mit ’ne[235]
oare in de stbe licht, denn jifftet besch.
Spr-Maa 441
(OSCH-Schw). Je nachdem, an welcher Stelle der A. das
Getreide zu blühen anfing, sollten niedrige, mittlere oder
hohe Getreidepreise erzielt werden. Brauch-Rie 745.
Lautf., Gram.: Sg.: A(h)re, Aare, re verbr. w elbostf., WA-See;
r GA-Wef; Ao(h)re, Oa(h)re, re, [r] Id-Altm, JE2-Scho,
JE1-Ma Zi, vereinz. elbostf. anhalt.; Aor Wb-Altm 8; [ar]
vereinz. ZE; [] SA-Rist; Ä(h)re, aere, ëre, [r] ZE-Bur Roß,
vereinz. s elbostf. omd.; re Wb-Nharz 51 (BLA-Hü), Mda-
Sti 21;
Pl.: Ahr(e)n verstr. elbostf., CA-Lö, DE-Vo; Ahren Dat./Akk.
Wedde 1938,94; Oa(h)rn, Orn SA-Pe, STE-Ho, ZE-Mü, Bauern-
welt-Ze, BA-Re, CA-Do Lö; [oarn] WA-Neu; an SA-Me; [aon]
SA-Dä; Ähr(e)n OST-Fle, JE2-GrWu Gü, JE1-Bü Kö, OSCH-
Be, CA-Brei Schw, Richter o.J. 31; Ähr JE1-Zie; Ehren Vk-
Unterharza 70 (BA-Schie).
Expandiere:
Lemma
re
Grammatische Angabe
f.
Bedeutung
‘oberster Teil des Getreidehalms, an dem die Körner sitzen, Ähre’
Verbreitung
  • 1: vereinz. nwaltm.
  • 2: vereinz. Altm. JE2 ö JE1, JE1-Kö, verstr. ZE
  • 3: verbr. w elbostf., verstr. ö elbostf.
  • 4: verstr. omd.
Belege
  • dia Oarn sinn all ripe ZE-Mü
  • d Rong het jrte re JE2-Scho
  • mor jn orn lsen DE-Ca
  • ... Weiten ... dichte ’wussen mit grote vulle Ahren, ... Wedde 1938,94.
  • Volksgl.: Wenn’n strhalm mit ’ne oare in de stbe licht, denn jifftet besch. Spr-Maa 441 (OSCH-Schw). Je nachdem, an welcher Stelle der A. das Getreide zu blühen anfing, sollten niedrige, mittlere oder hohe Getreidepreise erzielt werden. Brauch-Rie 745.