Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 1049
mseptrig Adj. 1. ‘mürrisch, verdrießlich, unfreund-
lich’,  brummig, 2: STE-Wa, ZE-Roß, 3: vereinz. elb-
ostf., 4: Wb-Be – miesepetrig utseihn HA-Bar; wat bist
de denn so miesepetrich, brauchst doch nich injal sonn
Jesichte zu machen
ZE-Roß. – 2. dass. wie  1mselig, 2:
JE2-Gü Schön, JE1-Stei, 3: HA-KlSa, 4: vereinz. anhalt.
mich is jants msepterich tse Mte Wb-Be.
Lautf.: mi(e)sepetrig STE-Wa, JE2-Gü, vereinz. elbostf.,
KÖ-Kö; -ptrich, [mzptri] JE2-Schön, ZE-Roß, HA-Oh,
BA-GrAls; msepetrich Mda-Weg 107; miesepeterig DE-Or;
-peterich, [mzeptri] HA-KlSa, WA-Schl, Wb-Be; -betrich
BE-Neu; -pietrig JE1-Stei.
Expandiere:
Lemma
mseptrig
Grammatische Angabe
Adj.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘mürrisch, verdrießlich, unfreundlich’,  brummig
Verbreitung
  • 2: STE-Wa, ZE-Roß
  • 3: vereinz. elbostf.
  • 4: Wb-Be
Belege
  • miesepetrig utseihn HA-Bar
  • wat bist de denn so miesepetrich, brauchst doch nich injal sonn Jesichte zu machen ZE-Roß.
2.
Bedeutung
dass. wie  1mselig
Verbreitung
  • 2: JE2-Gü Schön, JE1-Stei
  • 3: HA-KlSa
  • 4: vereinz. anhalt.
Belege
mich is jants msepterich tse Mte Wb-Be.