Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 1077
Mönk m. 1. ‘Mönch’ 3: verstr. elbostf. – 2a. ‘Wasser-
geist als Schreckgestalt für die Kinder’,  Nicker, 4: BE-
HErx. – 2b. in der Verbdg.: grauer mennek ‘am Abend
umherziehender Geist’,  Spkeding, 3: Wb-Nharz 125.
– 3. TiN ‘Schwarzköpfige Grasmücke’ 3: Vk-Harz 3,52.
– 4. ‘männl. Hund’ – dats doch keine petze, dats doch en
mennek!
3: Mda-Weg 107.
Lautf.: Mönnik Wb-Holzl 143; Mönnek Id-Eilsa 79, mönnek
OSCH-Di; Mönch Beiträge-Nd 76 (WO-HWa), Vk-Harz 3,52;
Menneck QUE-Di, mennek Mda-Weg 107, Wb-Nharz 125; [me-
ni]
BE-HErx.
Expandiere:
Lemma
Mönk
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Mönch’
Verbreitung
3: verstr. elbostf.
2a.
Bedeutung
‘Wassergeist als Schreckgestalt für die Kinder’,  Nicker
Verbreitung
4: BE-HErx.
2b.
Bedeutung
in der Verbdg.: grauer mennek ‘am Abend umherziehender Geist’,  Spkeding
Verbreitung
3: Wb-Nharz 125.
3.
Bedeutung
TiN ‘Schwarzköpfige Grasmücke’
Verbreitung
3: Vk-Harz 3, 52.
4.
Bedeutung
‘männl. Hund’
Belege
dats doch keine petze, dats doch en mennek! 3: Mda-Weg 107.