Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 1104
1Muff m. ‘unangenehmer, dumpfer, fauliger Geruch’,
vgl. Moch, auch ‘schlechte verbrauchte Luft’ 2: ZE-Roß,
3: vereinz. elbostf.
Lautf.: Muff vereinz. elbostf.; mif Wb-Nharz 126; Meff ZE-Roß.
– Etym.: zu nd. muffen,  müffen ‘dumpf, faulig riechen’, vgl.
Kluge 231995,572.
Expandiere:
Lemma
Muff (Homonymziffer 1)
Grammatische Angabe
m.
Bedeutung
‘unangenehmer, dumpfer, fauliger Geruch’, vgl. Moch, auch ‘schlechte verbrauchte Luft’
Verbreitung
  • 2: ZE-Roß
  • 3: vereinz. elbostf.