Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 1105
muffeln Vb. 1a. ‘schnell, hastig essen’ – muffele toch
nich s
4: Wb-Be. – 1b. ‘mit zahnlosem Mund kauen’,
mummeln, 3: CA-Ca, 4: BE-Il. – 2. ‘mürrisch, unzu-
frieden, verärgert sein’,  gnattern, auch ‘sich ungebühr-
lich benehmen’ 2: Wb-Altm 140, 3: Id-Eilsa 79. – 3. ‘fein
regnen’,  musseln, 3: OSCH-De.
Lautf.: muffeln, [mufln]; außerdem: [muf] BE-Il; müffeln
Id-Eilsa 79.
Expandiere:
Lemma
muffeln
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1a.
Bedeutung
‘schnell, hastig essen’
Belege
muffele toch nich s 4: Wb-Be.
1b.
Bedeutung
‘mit zahnlosem Mund kauen’,  mummeln
Verbreitung
  • 3: CA-Ca
  • 4: BE-Il.
2.
Bedeutung
‘mürrisch, unzufrieden, verärgert sein’,  gnattern, auch ‘sich ungebührlich benehmen’
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 140
  • 3: Id-Eilsa 79.
3.
Bedeutung
‘fein regnen’,  musseln
Verbreitung
3: OSCH-De.