Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 1110
mlen Vb. 1. ‘böse, verärgert, trotzig sein, schmol-
len’,  tückschen, auch ‘mürrisch, unzufrieden sein’,
gnattern, 2: Wb-Altm 141, 3: vereinz. elbostf., 4: Wb-
Be – dat Mäken mult den ganzen Dag CA-Fö. – 2. ‘in
weinerlichem Ton sprechen’,  jammern, 2: JE2-Alt.
– 3. ‘nach einer Verdauungsstörung wieder die Schnau-
ze ins Futter stecken’, vom Pferd – dat Peerd muult all
wedder
3: Wb-Holzl 143 (HA-Um).
Lautf.: mul(e)n; außerdem: maulen Beiträge-Nd 75 (WO-HWa);
[mauln] Wb-Be.
Expandiere:
Lemma
mlen
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘böse, verärgert, trotzig sein, schmollen’,  tückschen, auch ‘mürrisch, unzufrieden sein’,  gnattern
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 141
  • 3: vereinz. elbostf.
  • 4: Wb-Be
Belege
dat Mäken mult den ganzen Dag CA-Fö.
2.
Bedeutung
‘in weinerlichem Ton sprechen’,  jammern
Verbreitung
2: JE2-Alt.
3.
Bedeutung
‘nach einer Verdauungsstörung wieder die Schnauze ins Futter stecken’, vom Pferd
Belege
dat Peerd muult all wedder 3: Wb-Holzl 143 (HA-Um).