Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 1119
Mund m. wie Standardspr.,  1Ml, 1: verstr. nwaltm.,
2: verstr. brdb., 3: vereinz. elbostf., 4: vereinz. anhalt. –
Rda.: anner Lü to Munn snacken ‘anderen nach dem
Mund  reden’ OST-Meß; ändern to Munne spreken
dass., JE2-KlWul; dat Mündk’n in’t Püntk’n tn/setten
‘den Mund spitzen’ Wb-Altm 164; … dat öhm all dat
Water in Munne tesamme leip.
Rauch 1929,183; mke’n
Mund tau, et trecket
(zieht) HA-Oh; Sprw.: wat me
schprt for’n munne, frit kat’ un hunne
Wb-Nharz 129.
Lautf., Gram.: Mund, munt; außerdem: Mündk’n Dim. Wb-Altm
164; Dat. Sg.: Munde ZE-Na, BA-Fro; Mund vereinz. brdb.;
Munne GA-Klin, verstr. JE2, vereinz. elbostf.; Munn verstr.
nwaltm. Altm., JE2-Reh.
Expandiere:
Lemma
Mund
Grammatische Angabe
m.
Bedeutung
wie Standardspr.,  1Ml
Verbreitung
  • 1: verstr. nwaltm.
  • 2: verstr. brdb.
  • 3: vereinz. elbostf.
  • 4: vereinz. anhalt.
Belege
Rda.: anner Lü to Munn snacken ‘anderen nach dem Mund