Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 1132
Mutte f. 1. TiN ‘Motte’ 2: GA-Da, Heimatkalender-
Je 1924,61 (JE2-Vie), verstr. ZE, 3: verstr. elbostf., 4:
Mda-Sti 180, Vk-Anhalta 272, Wb-Be – Rda.: du kriste
Motten
Ausruf der Verwunderung, ZE-Roß; mutten heb-
ben
‘trotzig sein’ Id-Queb 12; grte mutten hebben ‘prah-
len, eingebildet sein’ Wb-Nharz 130; Mutten maken
‘Umstände, Schwierigkeiten bereiten’ Wb-We 92; dat
du de Mutten
(Tuberkulose) krist ‘möge es dir schlecht
ergehen’ Wb-We* 228; Reim:Niet Tüg te haalen, wie jesejjt,
Slütt se et Kleederschrank nu op.
Mott sick vorrfehren
(erschrecken) a’r nich slecht –
Ne Mutte flüjjt se an en Kopp.
Gorges 1938,73.
– Kleidermotten werden bekämpft, indem man Kienholz
oder am Johannistag gepflückte Blätter des Nussbaums
in die Schränke legt. Vk-Anhalta 272. – 2. ‘sonderbarer,
eigenwilliger Mensch’,  Krauter, auch ‘leichtfertiger,
oberflächlicher Mensch’,  LuftikusDu bist eine Mot-
te.
4: Vk-Anhalta 272.
Lautf., Gram.: Mutte, mutte, [mute] verstr. elbostf., Mda-Sti
180, Wb-Be; [mut] GA-Da; Mutten Pl. vereinz. s elbostf.; Mot-
te, [mot]
verstr. ZE, WE-He Zi, QUE-GrSchie, Vk-Anhalta
272, Wb-Be; Motten Pl. Heimatkalender-Je 1924,61 (JE2-Vie).
Expandiere:
Lemma
Mutte
Grammatische Angabe
f.
Gliederung
1.
Bedeutung
TiN ‘Motte’
Verbreitung
  • 2: GA-Da, Heimatkalender-Je 1924, 61 (JE2-Vie), verstr. ZE
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: Mda-Sti 180, Vk-Anhalta 272, Wb-Be
Belege
  • Rda.: du kriste Motten Ausruf der Verwunderung, ZE-Roß
  • mutten hebben ‘trotzig sein’ Id-Queb 12
  • grte mutten hebben ‘prahlen, eingebildet sein’ Wb-Nharz 130
  • Mutten maken ‘Umstände, Schwierigkeiten bereiten’ Wb-We 92
  • dat du de Mutten (Tuberkulose) krist ‘möge es dir schlecht ergehen’ Wb-We* 228
  • Reim:Niet Tüg te haalen, wie jesejjt,
    Slütt se et Kleederschrank nu op.
    Mott sick vorrfehren
    (erschrecken) a’r nich slecht –
    Ne Mutte flüjjt se an en Kopp.
    Gorges 1938,73.
  • Kleidermotten werden bekämpft, indem man Kienholz oder am Johannistag gepflückte Blätter des Nussbaums in die Schränke legt. Vk-Anhalta 272.
2.
Bedeutung
‘sonderbarer, eigenwilliger Mensch’,  Krauter, auch ‘leichtfertiger, oberflächlicher Mensch’,  Luftikus
Belege
Du bist eine Motte. 4: Vk-Anhalta 272.