Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 1141
Nachtweide f. ‘gehegte Weide, in die das Vieh wäh-
rend der Nacht getrieben wurde’ 2: vereinz. OST, STE-
Hä, bes. als FlN, 1: verstr. nwaltm., 2: verbr. Altm. JE2
JE1, 3: verstr. w JE1, vereinz. n elbostf.  TZ: Heininge
Nachtheininge Nachtwische
.
Lautf.: Nachtweide OST-Vi, STE-Hä; -weih OST-Dü Möl;
-weihj OST-Me.
Expandiere:
Lemma
Nachtweide
Grammatische Angabe
f.
Bedeutung
‘gehegte Weide, in die das Vieh während der Nacht getrieben wurde’
Verbreitung
  • 2: vereinz. OST, STE-Hä, bes. als FlN
  • 1: verstr. nwaltm.
  • 2: verbr. Altm. JE2 JE1
  • 3: verstr. w JE1, vereinz. n elbostf.