Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 1158
narrsch Adj. 1. ‘sonderbar, dumm, verrückt’,  dus-
selig
, auch ‘ausgelassen, übermütig’ 2: Mda-Ar 24, ZE-
Roß, 3: verstr. elbostf., 4: Mda-Sti 9, vereinz. anhalt.
… hüte sünd ji jo alle narsch, et is einmal Fas’lam’nd.
Rauch 1929,17; Rda.: tas is je rnewek tsun narrsch
wrn mit aich
Wb-Be. – 2. ‘begierig, versessen’ 3: HA-
Oh, 4: CA-Ak – hei is ganz närrsch op sne Pere HA-
Oh.
Lautf.: nar(r)sch, [nar] Mda-Ar 24, ZE-Roß, verstr. elbostf.,
Mda-Sti 9, vereinz. anhalt.; nrsch Mda-Sti 9; närrsch HA-Oh,
Richter o.J. 6; nersch OSCH-Di, Mda-Sti 9.
Zuss.: zu 1.: kopp-; zu 2.: mannskerlnärrisch.
Expandiere:
Lemma
narrsch
Grammatische Angabe
Adj.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘sonderbar, dumm, verrückt’,  dusselig, auch ‘ausgelassen, übermütig’
Verbreitung
  • 2: Mda-Ar 24, ZE-Roß
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: Mda-Sti 9, vereinz. anhalt.
Belege
  • … hüte sünd ji jo alle narsch, et is einmal Fas’lam’nd. Rauch 1929,17
  • Rda.: tas is je rnewek tsun narrsch wrn mit aich Wb-Be.
2.
Bedeutung
‘begierig, versessen’
Verbreitung
  • 3: HA-Oh
  • 4: CA-Ak
Belege
hei is ganz närrsch op sne Pere HA-Oh.