Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 275
babbeln Vb. 2: Wb-Altm 152, 3: verstr. elbostf., 4:
Mda-Sti 88, Wb-Be, vgl. ppeln. 1. ‘unverständlich, un-
deutlich sprechen’, bes. von kleinen Kindern,  1nusseln
... er bawelte un bremmelte so wat vorr sich hen ... Spr-
Asch 33. – 2. ‘schwatzen, Nichtiges reden’,  nlend
brktest doch nich glk derfon te baweln
Wb-Nharz 22.
Lautf., Gram.: babbeln vereinz. WE; baw(w)eln Sprw-Börde,
Wb-We* 201, Wb-Nharz 22; bawelte 3. Sg. Prät. Spr-Asch 33;
paweln Mda-Sti 88; papp(e)ln, [papln] Wb-Altm 152, Mda-[276]
Ohre 351 (GA-Rä), Wb-Be; [pap] Nd-Börde § 42 (WO-
Schn).
Expandiere:
Lemma
babbeln
Grammatische Angabe
Vb.
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 152
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: Mda-Sti 88, Wb-Be, vgl. ppeln.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘unverständlich, undeutlich sprechen’, bes. von kleinen Kindern,  1nusseln
Belege
... er bawelte un bremmelte so wat vorr sich hen ... Spr-Asch 33.
2.
Bedeutung
‘schwatzen, Nichtiges reden’,  nlen
Belege
d brktest doch nich glk derfon te baweln Wb-Nharz 22.