Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 285
Backpfeife f. ‘Schlag, Ohrfeige’,  Prgel, 2: Mda-
Ar 23, ZE-Roß, Heimatkalender-Ze 1964,91 (ZE-Ze),
3: vereinz. elbostf., 4: vereinz. anhalt. – ..., där hat doch
seine Backfeife wäch, wat dänn nun noch?
Heimat-
kalender-Ze 1964,91 (ZE-Ze).
Lautf.: Backfeife, -faife, [bakfaif]; außerdem: [pak-] Wb-Be;
Backfafe, Bakff Spr-Asch 17, QUE-Di; [bakff] Mda-Ar 23;
Bakkpipe verniederdeutscht Wb-We 12; Nbff.: Backspfeife
Lindaub o.J. 43; backsfaife Spr-Mab 382 (WO-Ol).
Expandiere:
Lemma
Backpfeife
Grammatische Angabe
f.
Bedeutung
‘Schlag, Ohrfeige’,  Prgel
Verbreitung
  • 2: Mda-Ar 23, ZE-Roß, Heimatkalender-Ze 1964, 91 (ZE-Ze)
  • 3: vereinz. elbostf.
  • 4: vereinz. anhalt.
Belege
..., där hat doch seine Backfeife wäch, wat dänn nun noch? Heimatkalender-Ze 1964,91 (ZE-Ze).