Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 301
1Bande f. ‘Schar, größere Anzahl von Menschen’, abw.,
z.T. scherzh. gebraucht,  Korps (n.Z.), auch ‘ Pack,
Gesindel’, Schimpfwort, 2: Heimatkalender-Je 1937,76
(JE2-Fi), Heimatkalender-Ze 1964,95 (ZE-Ze), 3: vereinz.
n/w elbostf., 4: vereinz. w anhalt. – n sönne bande Spr-
Mab 387 (WO-Ol); De janze Ban’ne tet nischt. Wb-Ak 31;
..., mät son’ne Reewor (Räuber) ... hawe ick alle Dage
mein’n Arjor, muß doch ma sähn, wie die da mät so’ne
Bande fartich wärn.
Heimatkalender-Ze 1964,95 (ZE-Ze).
Lautf.: Bande, b- Heimatkalender-Je 1937,76 (JE2-Fi), Heimat-
kalender-Ze 1964,95 (ZE-Ze), vereinz. n/w elbostf.; Ban’ne
Wb-Ak 31; Banne Heimatkalender-Börde 1925,62 (CA-Sa);
[pane] Wb-Be.
Expandiere:
Lemma
Bande (Homonymziffer 1)
Grammatische Angabe
f.
Bedeutung
‘Schar, größere Anzahl von Menschen’, abw., z.T. scherzh. gebraucht,  Korps (n.Z.), auch ‘ Pack, Gesindel’, Schimpfwort
Verbreitung
  • 2: Heimatkalender-Je 1937, 76 (JE2-Fi), Heimatkalender-Ze 1964, 95 (ZE-Ze)
  • 3: vereinz. n/w elbostf.
  • 4: vereinz. w anhalt.
Belege
  • n sönne bande Spr-Mab 387 (WO-Ol)
  • De janze Ban’ne tet nischt. Wb-Ak 31
  • ..., mät son’ne Reewor (Räuber) ... hawe ick alle Dage mein’n Arjor, muß doch ma sähn, wie die da mät so’ne Bande fartich wärn. Heimatkalender-Ze 1964,95 (ZE-Ze).