Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 328
battern Vb. 1. ‘mit Geräusch aufschlagen’ – Et rägent’
dat’t man all so battert.
2: Wb-Altm* 49. – 2. ‘unbehol-[329]
fen gehen’, von den ersten Gehversuchen kleiner Kinder,
vgl. 1buttern 1., 2: STE-Wa, JE2-Scho, Mda-nwJe1b 65
(vereinz. nw JE1), ZE-Kö Roß, 3: verstr. elbostf., 4:
Mda-Sti 104, vereinz. w/mittleres anhalt. – dat Mäken
kann all scheene battern
Sprw-Börde. – 3. ‘einen Darm-
wind entweichen lassen’,  ppen, 3: Wb-Nharz 22.
Lautf.: battern, [batrn]; außerdem: [battan] JE2-Scho; baddern
STE-Wa; pattern, [patrn] Wb-We 100, BE-Gü, Wb-Be;
[patrn] ZE-Kö; paddern KÖ-GrPa; pttern Mda-Sti 104; Nbf.:
pantern, [pantrn] Wb-Be, KÖ-GrPa.
Expandiere:
Lemma
battern
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘mit Geräusch aufschlagen’
Belege
Et rägent’ dat’t man all so battert. 2: Wb-Altm* 49.
2.
Bedeutung
‘unbeholfen gehen’, von den ersten Gehversuchen kleiner Kinder, vgl. 1buttern 1.
Verbreitung
  • 2: STE-Wa, JE2-Scho, Mda-nwJe1b 65 (vereinz. nw JE1), ZE-Kö Roß
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: Mda-Sti 104, vereinz. w/mittleres anhalt.
Belege
dat Mäken kann all scheene battern Sprw-Börde.
3.
Bedeutung
‘einen Darmwind entweichen lassen’,  ppen
Verbreitung
3: Wb-Nharz 22.