Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 17
Adderkopp m. Schimpfwort. 1. ‘eigensinniger, trotzi-
ger Mensch’, auch von einem Kind,  Dickkopp, 3:
vereinz. s elbostf. – 2. ‘Mensch, der mühsam seinen Zorn
unterdrückt’ 4: Wb-Be.
Lautf.: Atterkopp, [atrkop]; außerdem: -kopf CA-Ca.
Expandiere:
Lemma
Adderkopp
Grammatische Angabe
m.
Bedeutung
Schimpfwort.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘eigensinniger, trotziger Mensch’, auch von einem Kind,  Dickkopp
Verbreitung
3: vereinz. s elbostf.
2.
Bedeutung
‘Mensch, der mühsam seinen Zorn unterdrückt’
Verbreitung
4: Wb-Be.