Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 417
bissen Vb. ‘unruhig, aufgeregt, wild sein’, auch ‘unru-
hig hin und her laufen’, bes. vom Weidevieh, wenn es das
Brummen der Viehbremse hört, 1: SA-Dä, 2: verstr.Altm.,
Siedler-Je § 150b (JE2 JE1), 3: vereinz. elbostf. – de Köh
bissen
OST-Me; Un leep bald as ’n bissend Koh ... Matthies 1903,28.
Lautf., Gram.: biss(e)n (vorw. sth.); außerdem: bissend Part.
Präs. f. Nom. Sg. Matthies 1903,28; [bizn] SA-Dä; bsen
WE-He.
Expandiere:
Lemma
bissen
Grammatische Angabe
Vb.
Bedeutung
‘unruhig, aufgeregt, wild sein’, auch ‘unruhig hin und her laufen’, bes. vom Weidevieh, wenn es das Brummen der Viehbremse hört
Verbreitung
  • 1: SA-Dä
  • 2: verstr.Altm., Siedler-Je § 150b (JE2 JE1)
  • 3: vereinz. elbostf.
Belege
  • de Köh bissen OST-Me
  • Un leep bald as ’n bissend Koh ... Matthies 1903,28.