Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 431
Blaukopp m. 1. dass. wie  Blaue 1., 4: Serimunt 1930
Nr. 82, BE-Dro. – 2. dass. wie  Blaue 2., 4: Wb-Be. – 3.
‘kleiner, blauer Nagel mit großem, flachem Kopf’ 3:
BLA-Tr, 4: BLA-All, Wb-Ak 37, Wb-Be. – 4. TiN ‘Wa-
cholderdrossel(?)’ 3: Wb-Nharz 161.
Lautf.: Blaukopp, blaukop; außerdem: [blaugob] BE-Dro;
[plaukop] Wb-Be.
Expandiere:
Lemma
Blaukopp
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1.
Bedeutung
dass. wie  Blaue 1.
Verbreitung
4: Serimunt 1930 Nr. 82, BE-Dro.
2.
Bedeutung
dass. wie  Blaue 2.
Verbreitung
4: Wb-Be.
3.
Bedeutung
‘kleiner, blauer Nagel mit großem, flachem Kopf’
Verbreitung
  • 3: BLA-Tr
  • 4: BLA-All, Wb-Ak 37, Wb-Be.
4.
Bedeutung
TiN ‘Wacholderdrossel(?)’
Verbreitung
3: Wb-Nharz 161.