Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 24
afblden Vb. ‘die unteren Blätter von Rüben oder Kohl
entfernen, abblatten’ 2: Wb-Altm 18, Id-Altm, 3: vereinz.
elbostf. – Du kannst man mal de Turnix (Rüben) affblaan,
de Zicken hätt süß nist te fräten.
HA-Bee.
Lautf.: affbla’en Wb-Holzl 51; -blaan, -bln HA-Bee Oh; fbla-
den
CA-Bie; -bln Wb-Nharz 2; affbloaen, [afbln] Beiträge-
Nd 60 (WO-HWa), Spr-Maa 429 (WO-Ol); affblaon Wb-Altm
18; Nbf.: afblgen Id-Altm.
Expandiere:
Lemma
afblden
Grammatische Angabe
Vb.
Bedeutung
‘die unteren Blätter von Rüben oder Kohl entfernen, abblatten’
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 18, Id-Altm
  • 3: vereinz. elbostf.
Belege
Du kannst man mal de Turnix (Rüben) affblaan, de Zicken hätt süß nist te fräten. HA-Bee.