Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 487
Bornslink m., n. ‘(hölzerne) Einfassung, Umrandung
der Brunnenöffnung’, auch in Form eines Häuschens, 1:
SA-Dä Fa, 3: verstr. elbostf., 4: Mda-Sti 195.
Lautf.: Bornslink, [bornslink] vereinz. n elbostf.; -schlink Wb-
Nharz 31, CA-Egg; porn- Mda-Sti 195; Bornsling HA-Ost;
Bormslink Id-Eilsa 53, WE-Il; -schling SA-Fa; [bomli] SA-
Dä. – Gram.: n. belegt HA-Ost, CA-Egg.
Expandiere:
Lemma
Bornslink
Grammatische Angabe
m., n.
Bedeutung
‘(hölzerne) Einfassung, Umrandung der Brunnenöffnung’, auch in Form eines Häuschens
Verbreitung
  • 1: SA-Dä Fa
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: Mda-Sti 195.