Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 492
bosseln Vb. 1. ‘im Staub, Sand wühlen’, von Hühnern,
3: vereinz. OSCH, WA-Un, WE-Strö Zi. – 2. ‘oberfläch-
lich graben’ – bossele nich, schtick richtich tau 3: Sprw-
Börde. – 3. ‘gedankenlos arbeiten’,  fummeln, auch
‘unnütze Arbeiten verrichten’, vgl. pusseln, 3: Wb-We*
204, Wb-Nharz 36. – 4. ‘einen schweren Gegenstand
bewegen’ 3: Wb-Holzl 68.
Lautf.: bosseln, [bozln] vereinz. OSCH, Sprw-Börde, WA-Un;
bösseln Wb-Holzl 68, WE-Strö; bus(s)eln vereinz. sw elbostf.
Expandiere:
Lemma
bosseln
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘im Staub, Sand wühlen’, von Hühnern
Verbreitung
3: vereinz. OSCH, WA-Un, WE-Strö Zi.
2.
Bedeutung
‘oberflächlich graben’
Belege
bossele nich, schtick richtich tau 3: Sprw-Börde.
3.
Bedeutung
‘gedankenlos arbeiten’,  fummeln, auch ‘unnütze Arbeiten verrichten’, vgl. pusseln
Verbreitung
3: Wb-We* 204, Wb-Nharz 36.
4.
Bedeutung
‘einen schweren Gegenstand bewegen’
Verbreitung
3: Wb-Holzl 68.