Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 608
1Butz m. 1. ‘Freistätte beim Haschespiel’,  1Ml,
2: ZE-Ra, 4: CA-Löb. – 2. ‘kleine Spielkugel aus
Ton’,  Marmel, 2: STE-Sto.
Lautf.: Butz; außerdem: Potz ZE-Ra. – Etym.: (1.) zu  Butze-
mann
; später auch in der Bed. ‘Vogelscheuche’ und ‘Strohwisch
(als Verbotszeichen)’, ist wohl wie (2.) zu mhd. bzen ‘klopfen,
schlagen’ zu stellen, vgl. DWB 2,598 ff., Kluge 242002,164,
Schmidt-Wiegand 1978,181 ff.
Expandiere:
Lemma
Butz (Homonymziffer 1)
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Freistätte beim Haschespiel’,  1Ml
Verbreitung
  • 2: ZE-Ra
  • 4: CA-Löb.
2.
Bedeutung
‘kleine Spielkugel aus Ton’,  Marmel
Verbreitung
2: STE-Sto.