Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 609
Butzemann m. 1a. Schreckgestalt für Kinder,  Spke-
ding
, 3: vereinz. elbostf., 4: Mda-Sti 129, BE-Ge. – 1b.
‘Schreckgestalt für Kinder, die angeblich im Getreidefeld
sitzt’,  Roggenmme, 3: Vk-Anhaltb 48 (BA-Mä), 4:
a.a.O. 48 (BA-Gü, BE-Scha). – 1c. ‘Hausgeist, der an-
geblich im Ofen wohnt und an kalten Tagen die Stube
wärmt’ 3: Vk-Ask 175, Spr-Asch 39, CA-Ca. – 2. ‘Vo-
gelscheuche’,  Schüchter, 3: BA-Ba, BE-Gü, 4: vereinz.
s BA, verbr. BE, Mda-Fuhne* § 401 (KÖ-Il Wie). – 3.
‘Strohpuppe, die in der Nacht vor Pfingsten einem Mäd-
chen, das einen jungen Mann zurückwies, auf das Dach
gesetzt wird’ 3: Vk-Ask 141. – 4. ‘Strohwisch’, als
Verbotszeichen,  Strwisch, 4: BA-Sil. – 5. ‘dunkle
Regenwolke’ 3: Vk-Anhaltc 2 (CA-Sta), 4: a.a.O. 2 (BA-
Ha, BE-Me Neu).
Lautf.: Butzemann vereinz. elbostf.; Buze- CA-Ca; Botze-,
Bozze-
Spr-Asch 39, vereinz. BA, Vk-Anhaltc 2 (CA-Sta, BE-
Me Neu); Botzemännchen Dim. Vk-Anhaltb 48 (BE-Scha);
Potzemann BE-Ge; Boze- BA-Schie, btze- Vk-Ask 175;
[bdsman] verbr. BE, Mda-Fuhne* § 401 (KÖ-Il Wie);
Pozemann BA-Sil; ptzemn Mda-Sti 129. – Etym.: über die
Herkunft können nur Vermutungen angestellt werden, das Wort
wird meist zu ahd. bzen ‘klopfen schlagen’ gestellt (mhd.
butze ‘klopfender Kobold, Poltergeist’, vgl. HWb-Mhd 1,402),
daneben ist eine Herleitung aus dem RN Burckhard oder ein
Bezug zu frnhd. butzen ‘schmücken, verhüllen’ nicht ausge-
schlossen, vgl. Kluge242002,164, Paul102002,198, DWB
2,588 ff.
Expandiere:
Lemma
Butzemann
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1a.
Bedeutung
Schreckgestalt für Kinder,  Spkeding
Verbreitung
  • 3: vereinz. elbostf.
  • 4: Mda-Sti 129, BE-Ge.
1b.
Bedeutung
‘Schreckgestalt für Kinder, die angeblich im Getreidefeld sitzt’,  Roggenmme
Verbreitung
  • 3: Vk-Anhaltb 48 (BA-Mä)
  • 4: a.a.O. 48 (BA-Gü, BE-Scha).
1c.
Bedeutung
‘Hausgeist, der angeblich im Ofen wohnt und an kalten Tagen die Stube wärmt’
Verbreitung
3: Vk-Ask 175, Spr-Asch 39, CA-Ca.
2.
Bedeutung
‘Vogelscheuche’,  Schüchter
Verbreitung
  • 3: BA-Ba, BE-Gü
  • 4: vereinz. s BA, verbr. BE, Mda-Fuhne* § 401 (KÖ-Il Wie).
3.
Bedeutung
‘Strohpuppe, die in der Nacht vor Pfingsten einem Mädchen, das einen jungen Mann zurückwies, auf das Dach gesetzt wird’
Verbreitung
3: Vk-Ask 141.
4.
Bedeutung
‘Strohwisch’, als Verbotszeichen,  Strwisch
Verbreitung
4: BA-Sil.
5.
Bedeutung
‘dunkle Regenwolke’
Verbreitung
  • 3: Vk-Anhaltc 2 (CA-Sta)
  • 4: a.a.O. 2 (BA-Ha, BE-Me Neu).