Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 615
Christoph 1. männl. RN – Rda.: Häi vertellt ümmer
van dänn groden Christoffel un hät dänn kleinen nich
sehn.
‘Er ist ein prahlerischer Mensch.’ 2: Bewohner-
Altm 1,325 f. – 2. ‘plumper, ungeschickter, unbeholfener
Mensch’, auch ‘grober, unhöflicher Mensch’, abw., 2:
ZE-Roß, 3: verstr. elbostf., 4: vereinz. omd. – kannst woll
de Mitze nich abnähm, wenn de in de Stuwwwe kommst,
oller Toffel
ZE-Roß. – 3. dass. wie  Christian 2., 1:
ADVk Nr. 211 (SA-HDo), 2: Wb-Altm 224, ADVk Nr.
211 (SA-Thür), 3: vereinz. elbostf. – 4. ‘jmd., der nicht
richtig isst’ 4: Vk-Anhaltc 42 (BA-Schie, BE-Il, KÖ-Gö).
– 5. in der Verbdg.: Stoffel von Tangermünde ‘ Schel-
lenober
’, Spielkarte, 2: STE-Scho.
Lautf.: Dim.: Christoffel, Kristoffel Bewohner-Altm 1,326, Spr-
Altm 78, vereinz. elbostf.; Kurzform: Stoff(e)l, Schtoffel, [tofl]
vereinz. Altm. elbostf., Wb-Be, Vk-Anhaltc 42 (BE-Il, KÖ-Gö);
Stöff’l Wb-Altm 213; Toffel, [tofl] ZE-Roß, verstr. elbostf.,
vereinz. omd.; [dofl] Mda-Fuhne 37 (DE-Ca); Töff(e)l ADVk
Nr. 211 (SA-HDo Thür), Wb-Altm 224.
Expandiere:
Lemma
Christoph
Gliederung
1.
Bedeutung
männl. RN
Belege
Rda.: Häi vertellt ümmer van dänn groden Christoffel un hät dänn kleinen nich sehn. ‘Er ist ein prahlerischer Mensch.’ 2: Bewohner-Altm 1,325 f.
2.
Bedeutung
‘plumper, ungeschickter, unbeholfener Mensch’, auch ‘grober, unhöflicher Mensch’, abw.
Verbreitung
  • 2: ZE-Roß
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: vereinz. omd.
Belege
kannst woll de Mitze nich abnähm, wenn de in de Stuwwwe kommst, oller Toffel ZE-Roß.
3.
Bedeutung
dass. wie  Christian 2.
Verbreitung
  • 1: ADVk Nr. 211 (SA-HDo)
  • 2: Wb-Altm 224, ADVk Nr. 211 (SA-Thür)
  • 3: vereinz. elbostf.
4.
Bedeutung
‘jmd., der nicht richtig isst’
Verbreitung
4: Vk-Anhaltc 42 (BA-Schie, BE-Il, KÖ-Gö).
5.
Bedeutung
in der Verbdg.: Stoffel von Tangermünde ‘ Schellenober’, Spielkarte
Verbreitung
2: STE-Scho.