Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 617
Dacht m. ‘Docht einer Kerze oder Lampe’ verbr. – de
Decht brennt nich
SA-Lie; Blaken dat je och mannich-
mal ... wenn der Dacht an betchen tau hoch jeschrobn
war.
Spr-Asch 39; Rda.: Dachte sind keine Lichte wird
erwidert, wenn sich jmd. mit ‘ich dachte’ entschuldigen
will, Wb-We 25; Sprw.: Wenn Öäl up de Lamp’ is, is
wä’rr keen Dächt dao.
Bewohner-Altm 1,348.  der Öl-
bzw. Petroleumlampe: Brenner Lampendacht Lunte
Luntendocht
.
Lautf., Gram.: die wichtigsten Lautf. s Kt.; Dacht, [dat] WO-
Me Zie, Dialekt-Ma 7 (vereinz. sw JE1), verstr. ZE, verbr.
elbostf. w anhalt., verstr. ö anhalt.; Tacht KÖ-GrPa; Dachte,[618]
[dat]
Pl. (z.T. als Sg. f., auch m. angesehen) verstr. s WO HA
WA, OSCH-Grö Wu;
Docht, [dot] vereinz. ö nwaltm. w Altm., verstr. ö Altm. JE2
elbostf. (im S etwas stärker belegt), BA-Gü, vereinz. w anhalt.,
verstr. ö anhalt.; Tocht, [tot] OST-Ost, Wb-Be; Dochte Pl. (z.T.
als Sg. f. angesehen) vereinz. s elbostf.; Ducht OSCH-Grö;
Tucht DE-Or;
Decht, [det] verbr. nwaltm. Altm., verstr. JE2, verbr. JE1 (au-
ßer w, dort vereinz.); Dächt, Dëcht, [dt] Id-Altm, Wb-Altm
34, Bewohner-Altm 1,348, Mda-Ar 48, STE-GrMö Je, verstr.
JE2, JE1-Grä; Döcht, [döt] GA-Wern, vereinz. ö Altm., JE1-
Scha;
[dd] Mda-Fuhne 19 (DE-Ca); Daocht, [dd] BE-KlSchie,
KÖ-Kö; Doocht vereinz. nthür.; tcht Mda-Sti 24; Genus: m.;
außerdem: n. belegt SA-GrGe, OST-Ost, JE1-Wa.
Expandiere:
Lemma
Dacht
Grammatische Angabe
m.
Bedeutung
‘Docht einer Kerze oder Lampe’ verbr.
Belege
  • de Decht brennt nich SA-Lie
  • Blaken dat je och mannichmal ... wenn der Dacht an betchen tau hoch jeschrobn war. Spr-Asch 39
  • Rda.: Dachte sind keine Lichte wird erwidert, wenn sich jmd. mit ‘ich dachte’ entschuldigen will, Wb-We 25
  • Sprw.: Wenn Öäl up de Lamp’ is, is wä’rr keen Dächt dao. Bewohner-Altm 1,348.

Dacht [Docht] Lautkarte