Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 642
[642]danzen Vb. 1. ‘tanzen’ verbr. – ... dat kann jo non nich
mal danzen.
Rauch 1929,68; An de Mächens odder sojar
ans Tanzen hadden mir zwee beede noch jar nich je-
dacht ...
Heese 21919,10; ... und denn junk et Danzen
vorr seek met Blaseballich, Klampfe un Driangel ...
Vk-
Harz 8,30; Rda.: na de Piepe danzen ‘jmdm. zu Willen
sein’ Sprw-Börde; Ihre (ehe er) fartich is, ward an Esel
junk un larnt noch tanzen.
Vk-Anhaltc 103; Sprw.: Dan-
zen ahn Musik, dat is aber grad, as wenn’n drög Brot ett.

Bewohner-Altm 2,135; wer grot Lust to danzen hätt, den
is bald wat fiddelt
STE-Bad; wenn oll Frauens danzen
unt hell Wulken rägen, dänn hät’t Spöll ken Uphörn

OST-Dü; Köppken hat drunken, Fötken will danzen. Spr-
Altm 78; Pissen gait forr Danzen. Wb-Holzl 34; for Jelt
kann’n Dwel danzen sein
HA-Oh; fr jelt kammen br
danzen sein
Wb-Nharz 37; Wenn de Katt nich to Hus is,
danzen Ratten un Mus’ up’n Disch.
Bewohner-Altm
1,342; de Miese, de morjens danzen, kriegt’n Abend de
Katze
WA-West; Reim zur Verspottung der Unfähigkeit
zum Tanzen:Wenn miene Ollsch nich danzen kann,
denn hett se ’n loahm’n Been;
denn treckt se lange Stäwel an,
denn is dett nich to sehn.
Matthies 1912,29 (STE-Na).
– 2. in der Verbdg.: Stne (up dat Wter) danzen lten
‘flache Steine so auf eine Wasserfläche werfen, dass sie
mehrmals springen’,  Botterstulle, 2: JE1-Gra, 3: OSCH-
Weg, WA-West.
Lautf.: danzen, [dans()n] verbr. nwaltm. nbrdb., vereinz.
mbrdb., verbr. elbostf.; dans(e)n verstr. SA, OST-Schr; [danzn]
SA-Dä; tanzen verbr. anhalt.; [dentsn] ZE-Göd; [densn], [denzn]
Mda-Ze (vereinz. ZE).
Expandiere:
Lemma
danzen
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘tanzen’ verbr.
Belege
  • ... dat kann jo non nich mal danzen. Rauch 1929,68
  • An de Mächens odder sojar ans Tanzen hadden mir zwee beede noch jar nich jedacht ... Heese 21919,10
  • ... und denn junk et Danzen vorr seek met Blaseballich, Klampfe un Driangel ... Vk-Harz 8,30
  • Rda.: na de Piepe danzen ‘jmdm. zu Willen sein’ Sprw-Börde
  • Ihre (ehe er) fartich is, ward an Esel junk un larnt noch tanzen. Vk-Anhaltc 103
  • Sprw.: Danzen ahn Musik, dat is aber grad, as wenn’n drög Brot ett. Bewohner-Altm 2,135
  • wer grot Lust to danzen hätt, den is bald wat fiddelt STE-Bad
  • wenn oll Frauens danzen unt hell Wulken rägen, dänn hät’t Spöll ken Uphörn OST-Dü
  • Köppken hat drunken, Fötken will danzen. Spr-Altm 78
  • Pissen gait forr Danzen. Wb-Holzl 34
  • for Jelt kann’n Dwel danzen sein HA-Oh
  • fr jelt kammen br danzen sein Wb-Nharz 37
  • Wenn de Katt nich to Hus is, danzen Ratten un Mus’ up’n Disch. Bewohner-Altm 1,342
  • de Miese, de morjens danzen, kriegt’n Abend de Katze WA-West
  • Reim zur Verspottung der Unfähigkeit zum Tanzen:Wenn miene Ollsch nich danzen kann,
    denn hett se ’n loahm’n Been;
    denn treckt se lange Stäwel an,
    denn is dett nich to sehn.
    Matthies 1912,29 (STE-Na).
2.
Bedeutung
in der Verbdg.: Stne (up dat Wter) danzen lten ‘flache Steine so auf eine Wasserfläche werfen, dass sie mehrmals springen’,  Botterstulle
Verbreitung
  • 2: JE1-Gra
  • 3: OSCH-Weg, WA-West.