Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 774
Drift f. 1. ‘(mit Gras bewachsener) Feldweg’, urspr.
‘Weg, auf dem das Vieh zur Weide getrieben wird’, auch
‘Weideplatz’, heute vorw. als FlN, 2: Wb-Altm 40, ver-
str. JE2 JE1, 3: verstr. elbostf., 4: BA-Neu – op de Drift
lang
HA-Oh. – 2. ‘Furt durch einen Graben’,  1Frt, 2:
vereinz. Altm. (außer SA), 3: GA-Se. – 3. ‘Viehherde,
Schar von Tieren’,  Korps, 2: Wb-Altm 40, 3: vereinz.
elbostf. – ’n drift Köe Wb-Altm 40. – 4. ‘Rad am Spinn-
rad’ 2: Wb-Altm 40, 3: Lieder-Ma Nr. 451 (WO-Ol).
Lautf.: Drift, als FlN vereinz. Trift.
Expandiere:
Lemma
Drift
Grammatische Angabe
f.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘(mit Gras bewachsener) Feldweg’, urspr. ‘Weg, auf dem das Vieh zur Weide getrieben wird’, auch ‘Weideplatz’, heute vorw. als FlN
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 40, verstr. JE2 JE1
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: BA-Neu
Belege
op de Drift lang HA-Oh.
2.
Bedeutung
‘Furt durch einen Graben’,  1Frt
Verbreitung
  • 2: vereinz. Altm. (außer SA)
  • 3: GA-Se.
3.
Bedeutung
‘Viehherde, Schar von Tieren’,  Korps
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 40
  • 3: vereinz. elbostf.
Belege
’n drift Köe Wb-Altm 40.
4.
Bedeutung
‘Rad am Spinnrad’
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 40
  • 3: Lieder-Ma Nr. 451 (WO-Ol).