Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 792
Drsen m.(?), nur im Dat./Akk. in Verbdg. mit Vb. wie
hauen, slgen bzw. liggen, sn ‘Bewusstlosigkeit, Ohn-
macht’,  mächtig, 2: CALV-Lö, 3: verstr. w/mittleres
elbostf. – einen in drsen schln Wb-Nharz 47; hei liet
in Drusen
OSCH-Ho.
Lautf.: -s- wohl vorw. sth.; stl. belegt: OSCH-Ba, Id-Eilsa 58,
WE-Dee Oster, QUE-Di.
Expandiere:
Lemma
Drsen
Grammatische Angabe
m.(?), nur im Dat./Akk.
Bedeutung
in Verbdg. mit Vb. wie hauen, slgen bzw. liggen, sn ‘Bewusstlosigkeit, Ohnmacht’,  mächtig
Verbreitung
  • 2: CALV-Lö
  • 3: verstr. w/mittleres elbostf.
Belege
  • einen in drsen schln Wb-Nharz 47
  • hei liet in Drusen OSCH-Ho.