Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 65
afmarachen Vb. 1. refl. ‘schwer und angestrengt ar-
beiten, sich abmühen, abquälen und davon kraftlos, er-
schöpft werden’ 1: SA-Dä, 2: vereinz. nbrdb., ZE-Roß, 3:
verstr. elbostf. (außer sö), CA-Fö, 4: Mda-Sti 176, ver-
einz. w/mittleres anhalt. – ick hawwe mich janz abmaracht
daderbei
ZE-Roß; ... die Lüe grient un lachet, wie hei sek
dermidde afmarache ...
Wedde 1938,64; Dr muracht
sich  von fr bis inne Nacht ab.
Wb-Ak 7. – 2. Part. Prät.
‘abgemagert, dünn’ – dise abmarachden Zickenbecke 3:
Spr-Asch 43.
Lautf., Gram.: af(f)marach(e)n, [afmaran] Wb-Altm 132,
SA-Rie, JE2-Scho, verstr. elbostf. (außer sö), CA-Fö; afmarache
3. Sg. Prät. Wedde 1938,64; [afmaran] SA-Dä; affmaracht
Part. Prät. STE-Tan; fmar(r)achen Wb-Nharz 5, Id-Quea 141;
abmarachen ZE-Roß, HA-Ack, KÖ-GrPa; -marachden Part.
Prät. sw. m. Nom. Pl. Spr-Asch 43; [apmaran] Wb-Be; abmura-
chen
Wb-Ak 7; opmrchen Mda-Sti 176. – Etym.:  marachen.
Expandiere:
Lemma
afmarachen
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Grammatikalische Angabe
refl.
Bedeutung
‘schwer und angestrengt arbeiten, sich abmühen, abquälen und davon kraftlos, erschöpft werden’
Verbreitung
  • 1: SA-Dä
  • 2: vereinz. nbrdb., ZE-Roß
  • 3: verstr. elbostf. (außer ), CA-Fö
  • 4: Mda-Sti 176, vereinz. w/mittleres anhalt.
Belege
  • ick hawwe mich janz abmaracht daderbei ZE-Roß
  • ... die Lüe grient un lachet, wie hei sek dermidde afmarache ... Wedde 1938,64
  • Dr muracht sich  von fr bis inne Nacht ab. Wb-Ak 7.
2.
Grammatikalische Angabe
Part. Prät.
Bedeutung
‘abgemagert, dünn’
Belege
dise abmarachden Zickenbecke 3: Spr-Asch 43.