Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 67
afmusseln Vb. 1a. (refl.) ‘(sich) oberflächlich, unge-
nügend waschen’ 2: STE-Ho, 3: verstr. elbostf., 4: Wb-
Be. – 1b. ‘oberflächlich abwischen, säubern’ 3: Sprw-
Börde, Wb-Nharz 5, 4: Wb-Ak 7. – 2. ‘heimlich und[68]
schnell absicheln’ – Wr hat denn hr all wedder des Jrs
abjemusselt?
4: a.a.O. 7. – 3. dass. wie  afmoppeln, 2:
STE-Ho. – 4. in der Verbdg.: et het sek femuselt ‘es hat
aufgehört, fein zu regnen’ 3: Wb-Nharz 5.
Lautf.: af(f)mus(s)eln; außerdem: fmuseln Wb-Nharz 5; ab-
Spr-Asch 23; -mussel’l [-z-] Wb-Ak 7; [apmuzln] Wb-Be.
Expandiere:
Lemma
afmusseln
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1a.
Grammatikalische Angabe
(refl.)
Bedeutung
‘(sich) oberflächlich, ungenügend waschen’
Verbreitung
  • 2: STE-Ho
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: Wb-Be.
1b.
Bedeutung
‘oberflächlich abwischen, säubern’
Verbreitung
  • 3: Sprw-Börde, Wb-Nharz 5
  • 4: Wb-Ak 7.
2.
Bedeutung
‘heimlich und schnell absicheln’
Belege
Wr hat denn hr all wedder des Jrs abjemusselt? 4: a.a.O. 7.
3.
Bedeutung
dass. wie  afmoppeln
Verbreitung
2: STE-Ho.
4.
Bedeutung
in der Verbdg.: et het sek femuselt ‘es hat aufgehört, fein zu regnen’
Verbreitung
3: Wb-Nharz 5.