Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 957
Fettdarm m. 1. ‘Mastdarm des Schweins’, bes. als
Wursthülle verwendet, 3: HA-Oh, 4: DE-Wa. – 2. ‘Wurst
aus rohem gehacktem Schweine- und Rindfleisch, die in
einen lang gezogenen Mastdarm vom Schwein gefüllt
wird’ 2: vereinz. ö Altm. (außer n WO).
Lautf.: Fettdarm, [fetdarm]; außerdem: [-drm] vereinz. ö Altm.
(außer n WO).
Expandiere:
Lemma
Fettdarm
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Mastdarm des Schweins’, bes. als Wursthülle verwendet
Verbreitung
  • 3: HA-Oh
  • 4: DE-Wa.
2.
Bedeutung
‘Wurst aus rohem gehacktem Schweine- und Rindfleisch, die in einen lang gezogenen Mastdarm vom Schwein gefüllt wird’
Verbreitung
2: vereinz. ö Altm. (außer n WO).