Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 998
Flscher m. 1. ‘hauptberuflicher Fleischer’, besitzt
häufig einen Laden, in dem Fleisch- und Wurstwaren
verkauft werden, vereinz. auch von jmdm., der (neben-
beruflich) Hausschlachtungen vornimmt, 1: SA-Bee Brie,
2: vereinz. SA, sonst verbr. brdb., 3: verbr. elbostf., 4:
verbr. omd. – ... Karl Leiste, wat de Fleischer in Dörpe
is ...
Wedde 1938,40; Mr wol’l nchst’n Mntch
schlacht’n, ich hawwe’n Flscher all lange bestellt.

Wb-Ak 59.  Katzoff (scherzh.) Knkenhauer (veralt.)
Metzger Slachter. – 2. ‘große Zehe’,  2Tn. – a. allein
stehend, 2: STE-Ta, verstr. ZE, 3: GA-Bö, vereinz. sö
elbostf., 4: Wb-Ak 59 – der Fleescher kuckt ‘die große
Zehe wird durch ein Loch im Strumpf sichtbar’ ZE-We.
– b. im Rätsel in der Verbdg.: Fleschers Dochter 2:
Wb-Altm 100. – c. im Rätsel in der Verbdg.: Flschers
Jochen
2: Wb-Altm 111. – d. im Rätsel in der Verbdg.:
Fleschers Jung’ – Rätsel: Fleschers Jung’ kiekt ut
Strumplocks Fenster.
– Loch im Strumpf, durch das die
große Zehe sichtbar wird, 2: Bewohner-Altm 1,332. – e.
im Rätsel in der Verbdg.: Flschers Sne 3: Mda-Weg
124, WE-Velt.
Lautf.: Fle(e)scher, [flr] SA-Brie, vereinz. w SA (außer nw-
altm.), SA-Meh, verbr. n GA, CALV-Je, verbr. ö Altm. JE2 JE1
ZE, GA-Fle, vereinz. sw WO sö elbostf., BA-Sil, verbr. anhalt.;
Flaescher Vk-Unterharzb 100 (BA-Schie); Fleischer SA-Altm
Bee, vereinz. OST, verstr. n GA, STE-Arne Klä, WO-Ke Uetz,
HA-Sa, verbr. elbostf., vereinz. nthür. s CA w BE; Fle-ischer
OST-Gla; Fläischer GA-Al Est, CALV-Zo; Flascher vereinz.
QUE; Flaoscher QUE-Na Su, BA-Ra.
Expandiere:
Lemma
Flscher
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘hauptberuflicher Fleischer’, besitzt häufig einen Laden, in dem Fleisch- und Wurstwaren verkauft werden
Verbreitung
vereinz. auch von jmdm., der (nebenberuflich) Hausschlachtungen vornimmt, 1: SA-Bee Brie, 2: vereinz. SA, sonst verbr. brdb., 3: verbr. elbostf., 4: verbr. omd.
Belege
  • ... Karl Leiste, wat de Fleischer in Dörpe is ... Wedde 1938,40
  • Mr wol’l nchst’n Mntch schlacht’n, ich hawwe’n Flscher all lange bestellt. Wb-Ak 59.
2.
Bedeutung
‘große Zehe’,  2Tn.
a.
Bedeutung
allein stehend
Verbreitung
  • 2: STE-Ta, verstr. ZE
  • 3: GA-Bö, vereinz. elbostf.
  • 4: Wb-Ak 59
Belege
der Fleescher kuckt ‘die große Zehe wird durch ein Loch im Strumpf sichtbar’ ZE-We.
b.
Bedeutung
im Rätsel in der Verbdg.: Fleschers Dochter
Verbreitung
2: Wb-Altm 100.
c.
Bedeutung
im Rätsel in der Verbdg.: Flschers Jochen
Verbreitung
2: Wb-Altm 111.
d.
Bedeutung
im Rätsel in der Verbdg.: Fleschers Jung’
Belege
  • Rätsel: Fleschers Jung’ kiekt ut Strumplocks Fenster.
  • Loch im Strumpf, durch das die große Zehe sichtbar wird, 2: Bewohner-Altm 1,332.
e.
Bedeutung
im Rätsel in der Verbdg.: Flschers Sne
Verbreitung
3: Mda-Weg 124, WE-Velt.