Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 88
afschwen Vb. 1. ‘wegschieben, abrücken’ 3: Wb-
Nharz 7, 4: Wb-Ak 9. – 2. ‘Lästiges, Unangenehmes von
sich schieben, abwehren’, auch missliebige Personen, 3:
vereinz. n/mittleres elbostf. – de swaarste Arbeit schüfft
hei sick aff
HA-Bee; hei schof ne af Sprw-Börde. – 3.
‘weggehen, sich entfernen’ 3: vereinz. w elbostf. – Un
denn schoben de beiden ... Schaulfrünne aff ...
Lindauc
o.J. 21. – 4. dass. wie  afschurren 2., 2: JE2-Tu.
Lautf., Gram.: schüfft aff 3. Sg. Präs. HA-Bee; af(f)schuben,
-schben
HA-Oh, Sprw-Börde; schoben aff 3. Pl. Prät. Lindauc
o.J. 21; fschben Wb-Nharz 7; schiebt ab 3. Sg. Präs. JE2-Tu;
abschau’m Wb-Ak 9.
Expandiere:
Lemma
afschwen
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘wegschieben, abrücken’
Verbreitung
  • 3: Wb-Nharz 7
  • 4: Wb-Ak 9.
2.
Bedeutung
‘Lästiges, Unangenehmes von sich schieben, abwehren’, auch missliebige Personen
Verbreitung
3: vereinz. n/mittleres elbostf.
Belege
  • de swaarste Arbeit schüfft hei sick aff HA-Bee
  • hei schof ne af Sprw-Börde.
3.
Bedeutung
‘weggehen, sich entfernen’
Verbreitung
3: vereinz. w elbostf.
Belege
Un denn schoben de beiden ... Schaulfrünne aff ... Lindauc o.J. 21.
4.
Bedeutung
dass. wie  afschurren 2.
Verbreitung
2: JE2-Tu.