Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1016
Flsch m., n. 1. ‘Büschel’, bes. von Haaren, Wolle oder
Stroh, 1: SA-Dä, 2: Wb-Altm 55, vereinz. ö SA, verstr.[1017]
mittlere/ö Altm., Bauernwelt-Ze, 3: WO-Mei, HA-NHa,
4: Wb-Be – t hatse an jantsn Flausch Hre rausjeruppt
a.a.O. – 2a. ‘Schaffell’ 3: Nd-Börde § 36 (WO-Schn).
– 2b. ‘dicker, weicher Wollstoff’ 4: Wb-Be.
Lautf.: Flu(u)sch, [fl]; außerdem: [flau] Wb-Be.
Expandiere:
Lemma
Flsch
Grammatische Angabe
m., n.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Büschel’, bes. von Haaren, Wolle oder Stroh
Verbreitung
  • 1: SA-Dä
  • 2: Wb-Altm 55, vereinz. ö SA, verstr. mittlere/ö Altm., Bauernwelt-Ze
  • 3: WO-Mei, HA-NHa
  • 4: Wb-Be
Belege
t hatse an jantsn Flausch Hre rausjeruppt a.a.O.
2a.
Bedeutung
‘Schaffell’
Verbreitung
3: Nd-Börde § 36 (WO-Schn).
2b.
Bedeutung
‘dicker, weicher Wollstoff’
Verbreitung
4: Wb-Be.