Afhlder m. ‘knapp über der Wasseroberfläche um die Schaufelräder des Dampfers entlanggeführter Abwehrbalken’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 223 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 223 (CA-Ak), Wb-Ak 3.
Lautf.: [afhlr] Elbschifferspr. 223 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa); [abhaldr] a.a.O. 223 (CA-Ak); Abhler Wb-Ak 3.
Afhülpe f. ‘Abhilfe’ 3: HA-Oh, Wb-Nharz 4, 4: Wäschke 61915,73 – Nu fehlte awwer doch de Musike, da mußte denn Abhilfe geschaffen wern. a.a.O. 73.
Lautf.: Afhülepe HA-Oh; fhilpe Wb-Nharz 4; Abhilfe Wäschke 61915,73.
Afjger m. ‘an einer Stange befestigter Flederwisch zum Abfegen der Spreu vom Getreide nach dem Worfeln’ 2: Wb-Altm 2 und 253.
Lautf.: Affjaog’r.
Afjgerrde f. dass., 2: Wb-Altm 234 und 253.
Lautf.: Affjaogerr(d), -jaog’r-.
Afjgsel (Genus?) ‘Spreu’, der aus Hülsen und Grannen bestehende Abfall des Getreides, der nach dem Worfeln abgefegt wird, 2: Wb-Altm 253.
Lautf.: Affjaogs’l.
Afkrwisch m. ‘an einer Stange befestigter Flederwisch zum Auskehren des Backofens’ – Volksgl.: Raupen glaubte man dadurch vertreiben zu können, indem mit dem noch warmen A. über den Kohl weggefegt wurde. 2: Brauch-Rie 749.
Afkme m. ‘Nachkomme’ 3: Wb-Nharz 4, 4: Wb-Ak 5.
Lautf.: fkomme Wb-Nharz 4; Ab- Wb-Ak 5.
Afkratzer m. ‘Abtreter’ 3: Wb-Holzl 52.
Afkündigung f. ‘Verkündigung des Aufgebots von der Kanzel’ – w mött de Afkünnijunge bestellen 3: HA-Oh.