afstutzen Vb. ‘kürzer schneiden, kürzen’ 3: Sprw-Börde, Wb-Nharz 7 – en Bart afschtutzen Sprw-Börde.
Lautf.: afschtutzen Sprw-Börde; f- Wb-Nharz 7.
afstwen Vb. ‘den oberen Teil eines Baumes, die Baumspitze abhauen’,  köppen (n.Z.), 3: Wb-We* 198, Wb-Nharz 7.
Lautf.: fschtbn Wb-We* 198; -schtpen Wb-Nharz 7.
afsgen Vb. ‘absaugen’ 3: HA-Bee, Wb-Nharz 2.
Lautf.: affsugen HA-Bee; fsn Wb-Nharz 2.
afsummern Vb. ‘etw. in der Höhe Befindliches mit einem Stein o.ä. abwerfen, herunterwerfen’, bes. Obst von Bäumen, 3: Wb-Nharz 7 und 8.
Lautf.: fsummern; Nbf.: -semmern.
afsunderlich 1. Adj. ‘ungewöhnlich, eigentümlich’ 2: vereinz. Altm., 3: Spr-Maa 428 (WO-Ol), verstr. w elbostf., Sprw-Börde – Dät mütt’n afsünnerlich Geschicht west sind ... Firmenich 1854,124 (OST-Hav); Wetterregel: de ganze woche wund’rlich, de frdach iss absund’rlich ‘war das Wetter in der Woche unbeständig, soll es sich am Freitag ändern’ Spr-Maa 428 (GA-Oeb). – 2. Adv. ‘besonders’ 3: Wb-Nharz 1.
Lautf.: afsunderlich, -sund’r- Spr-Maa 428 (WO-Ol), vereinz. w elbostf., Sprw-Börde; -sunner- vereinz. Altm., WE-He; -sünner- Firmenich 1854,124 (OST-Hav); -sonder- vereinz. w elbostf.; Afsonderliches subst. Wb-We 4; absunderlich, -sund’r- Spr-Maa 428 (GA-Oeb), Wb-Nharz 1 (BLA-Ha); -sonder- a.a.O. 1.
afsundern Vb. refl. ‘sich von jmdm./etw. fern halten, lieber für sich bleiben’ – hei mket nist midde un sondert sick af 3: HA-Oh.
afspen Vb. 1a. ‘nur das Oberste wegtrinken und den Rest übrig lassen’ – et beste ben fspen 3: Wb-Nharz 8. – 1b. ‘vollständig austrinken, leer trinken’ 3: Spr-Maa 432 (HA-Sü), Id-Eilsa 47 – Lied: ... un woll’n dän kroijer all bäier affsp’m Spr-Maa 432 (HA-Sü). – 2a. ‘sinken, untergehen’, vom Kahn, 4: Wb-Ak 9. – 2b. ‘ertrinken’ – Der Junge saift ab. 4: a.a.O. 9.
Lautf.: affsp’m Spr-Maa 432 (HA-Sü); fspen Wb-Nharz 8; [fzp] Id-Eilsa 47; absaufen Wb-Ak 9.
afssen Vb. ‘schnell weglaufen’ – de Hunt seit hinder ne här, da konne awer affsus’n 3: HA-Bee.
afswren Vb. ‘eitern, sich durch Schwären ablösen, abheben’ 2: STE-GrMö, 3: Wb-Nharz 7, 4: Wb-Ak 10 – Dr Fingernl schwrt ab. a.a.O. 10.
Lautf., Gram.: swärt aff 3. Sg. Präs. STE-GrMö; fschwëren Wb-Nharz 7; abschwr’n Wb-Ak 10.
afswingen Vb. ‘beim Flachsbrechen die harte Kruste des Flachses entfernen’ – dat Schaef wt afschwungng 1: SA-Dä.