afdreien Vb. 1a. ‘etw. durch Drehen abtrennen, ablö- sen’ 3: HA-Oh, OSCH-Grö, 4: Wb-Ak 2, Wb-Be – ’s Kraut vonne rte R‘m soll mor nich abschnei’n, das muß abjedrt wr’n Wb-Ak 2. – 1b. ‘die Zufuhr einer Leitung unterbrechen’ 4: Krause 1964,130. – 2a. ‘beim Fahren die Richtung ändern’ – hei is rechts weg afedreit 3: HA-Oh. – 2b. ‘einen Kahn allmählich vom Ufer ablegen lassen’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 300 (STE-Bit Tan).
Lautf., Gram.: afdrein, [afdrain] HA-Oh, Elbschifferspr. 300 (STE-Tan); [-drijn] a.a.O. 300 (STE-Bit); affdreehn OSCH-Grö; abzudrehn Inf. mit zu Krause 1964,130; abdrn Wb-Ak 2; [aptrn] Wb-Be.
afdrpen Vb. ‘jmdn. abwerfen’, beim Ballspiel, 3: HA-Oh.
afdrinken Vb. 1. ‘aus einem randvollen Trinkgefäß vorsichtig ein wenig trinken’ – de Tasse is te vull, most n’ betten afdrinken 3: HA-Oh. – 2. ‘nur das Oberste wegtrinken und den Rest übrig lassen’ 3: Wb-Nharz 2.
Lautf.: afdrinken HA-Oh; f- Wb-Nharz 2.
afdrwen Vb. 1a. ‘an einen anderen Ort treiben, forttreiben’, von Vieh – Häst de Schaop all affdräw’n? 2: Wb-Altm 40. – 1b. ‘abweiden lassen’, vom Vieh, das langsam über eine Fläche getrieben wird, 3: Wb-Nharz 2. – 2. ‘Wald abholzen’ 3: a.a.O. 2. – 3a. ‘bewirken, dass etw. vom Körper ausgeschieden wird’ – n’ Bandworm all awwedreben 3: HA-Oh. – 3b. in der Verbdg.: wat taun fdrben ‘Abführmittel’ 3: Wb-Nharz 2. – 3c. ‘ein Kind abtreiben’ 3: HA-Oh, Wb-Nharz 2. – 4. ‘einem Tier die Beute abjagen’ 3: Wb-Nharz 2, 4: Wb-Ak 12 – Dle Tache hawwich de Hinne wedder abjetrem’m a.a.O. 12. – 5. ‘Zugvieh durch Überanstrengung erschöpfen’ 3: vereinz. elbostf. – hei het dat prd ganz fedrebben Wb-Nharz 2.
Lautf., Gram.: afdriben Sprw-Börde, -drb’n HA-Oh; fdrben Wb-Nharz 2; afdrm’n HA-Oh; affdräw’n Part. Prät. Wb-Altm 40; abtrei’m Wb-Ak 12.
afdrgen Vb. 1. 1: SA-Rist, 2: Wb-Altm 2, 3: vereinz. elbostf., 4: vereinz. anhalt. – a. ‘trocken machen, trocken reiben’ – du kannst mal Teldern affdröjen HA-Bee; ... ich will mich mant ierschtema de Hänne abtrehen ... Wäschke 61915,39. – b. ‘trocken werden, abtrocknen’ – nn Rn is’t balle wer afedret HA-Oh; De Wesche is abjedret Wb-Ak 2. – 2. dass. wie  afdörschen 3., 2: STE-GrMö Schi, 3: vereinz. elbostf. – den hebben se richtich affedrejet Sprw-Börde. – 3. ‘jmdn. mit körperlicher oder geistiger Überlegenheit abfertigen, abweisen’ 3: Wb-Holzl 51.
Lautf., Gram.: af(f)drög(e)n, -dröjen Wb-Altm 2, vereinz. elbostf.; [afdr] SA-Rist; afdren HA-Oh, affdrö’en, aw- STE-GrMö, Wb-Holzl 51; drö aff 3. Sg. Prät. Lindauc o.J. 32; afdrjen BLA-Brau; affdreen QUE-Su; fdrn Wb-Nharz 46; oaw- OSCH-Har; affedröget Part. Prät. Rauch 1929,15; awedröht Part. Prät. HA-All; affedrejet Part. Prät. Sprw-Börde, Gesch-Un 44; affdrogen JE1-Me; -drht Part. Prät. STE-Schi; abedröget Part. Prät. HA-Alv; abdren Wb-Ak 2, CA-Lö; abjedreet Part. Prät. DE-Ho; abtrehen Wäschke 61915,39, [aptrn] Wb-Be.
afdrosseln Vb. ‘absperren’– de Leitunge afdrosseln 3: HA-Oh.
afdrücken Vb. 1. ‘den Abzug einer Waffe betätigen’ 2: Francke 1904,31, 3: HA-Oh, 4: Wb-Be. – 2. ‘abdrucken’ – hat in de Zeitunge afdrücken lten 3: HA-Oh. – 3. ‘den Kahn vom Ufer oder von einem Brückenpfeiler abstoßen, um ins Fahrwasser zu gelangen’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 354 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 354 (CA-Ak), Wb-Ak 2. – 4. ‘innig abküssen’, dabei auch ‘liebevoll umarmen’ 2: OST-Sta, JE2-Zo, 3: HA-Oh, 4: Wb-Ak 2 – der Bengel wolle är ’n Kuß jehm, se lött sich awersch nich von jeden avdröcken JE2-Zo.
Lautf.: afdrücken, aw-, [afdrükn] OST-Sta, Elbschifferspr. 354 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), HA-Oh; drückt aff 3. Sg. Präs. Francke 1904,31; avdröcken JE2-Zo; abdricken, [abdrikn] Elbschifferspr. 354 (CA-Ak), Wb-Ak 2; [aptrikn] Wb-Be.
afdrüppen Vb. 1. ‘abtropfen’ 2: Heimatkalender-Je 1923,101 (JE2-Fi), 3: HA-Oh, 4: Wb-Ak 12 – Dn Topp brauchste nich abzudren, dn stillepe man um un lßen abtripp’m a.a.O. 12. – 2. ‘abfallen, für jmdn. übrig bleiben’, von Speisen, 2: ZE-Roß, 4: Wb-Ak 12, Mda-Fuhne 28 (DE-Ca) – da word je for mich  wat met abdrippm ZE-Roß.
Lautf., Gram.: afdrüppen HA-Oh; -drippde 3. Sg. Prät. Heimatkalender-Je 1923,101 (JE2-Fi); abdrippm ZE-Roß; [abdrib] Mda-Fuhne 28 (DE-Ca); abtripp’m Wb-Ak 12.
afdrusseln Vb. ‘ein wenig, leicht schlafen’,  slpenLaot mi’n bt’n afdrusseln 2: Wb-Altm 41.
afgen Vb. ‘abeggen’ 3: HA-Oh, Wb-Nharz 2 – w mött den Acker noch afejjen HA-Oh.
Lautf.: afejjen HA-Oh; f- Wb-Nharz 2.