Hurkelpott m. ‘kleiner tragbarer Ofen zum Wärmen der Füße’,  Ferkke, 3: WO-Drei, HA-Gro, WA-GrOt HDo Re, WE-Si.
Lautf.: Hurkelpott WO-Drei, HA-Gro, WA-Re; Huckel- WA-GrOt HDo, WE-Si.
insummern Vb. ‘durch Bewerfen zerstören’ 3: WA-GrOt, Wb-Nharz 88.
Lautf.: insummern Wb-Nharz 88; -semmern a.a.O. 88; -zempern WA-GrOt.
Klotz-Kl-Hmer ein Knabenspiel, 2: Wb-Altm 106, GA-Trü, 3: Id-Eilsa 72, WA-GrOt – Die Jungen bilden einen Kreis, in dessen Mitte ein Haufen zerbrochener Steine liegt, der in jedem Moment zusammenzubrechen droht. Die Mitspieler versuchen nun durch Ziehen und Zerren, dass jmd. von ihnen den Steinhaufen umwirft. Dem dies zuerst widerfährt, ist der Klotz, der zweite ist der Keil und der dritte der Hammer. Der “Klotz” stellt sich an eine Wand, hinter ihn der “Kl”. Der “Hammer” wird von den übrigen Mitspielern angehoben und in der Horizontalen liegend dreimal gegen den “Kl” gestoßen, wobei jeweils die Wörter Klotz, Kl, Hammer gerufen werden.
Lautf.: Klots-Kiel-Hamer Id-Eilsa 72, Klotz, Kiel, Hamer WA-GrOt; Klotz-Kl-Haomer Wb-Altm 106, Klotzkielhoamer GA-Trü.
Klsener m. ‘Klausner, Einsiedler’, bes. im Abzählreim, 2: Wb-Altm 107, 3: WO-Gu, Wb-Holzl 121, WA-GrOt, CA-KlRo – A-pe, B-ure, C-luseneer Wb-Holzl 121.
Lautf.: Kluseneer Wb-Holzl 121; Clusekenär WO-Gu; Klsner Wb-Altm 107, Kliesner WA-GrOt, CA-KlRo.
klwen Vb. 1. ‘etw. mit Mühe heraussuchen, aussortieren’ 2: STE-Wa, 3: vereinz. elbostf., 4: Mda-Sti 19 – Rda.: da hat hei dran to klumen ‘daran muss er sich abquälen’ WA-GrOt; subst.: hai hat sien Klu’m mid de Wirtschaft. Wb-Holzl 121. – 2. ‘mit den Fingern bohren, wühlen’, auch ‘ kratzen’, vgl. klauen, 3: vereinz. elbostf. – hei kluft in der Nese Id-Eilsa 72; subst.: Lat dein Klub’n – ‘n Schorf mot’n nich affklub’n. HA-Bee.
Lautf., Gram.: klben, kluben vereinz. elbostf.; klb’n Mda-Sti 19; Klub’n subst. HA-Bee; klbm QUE-Di; klumen WA-GrOt; klu’m Wb-Holzl 121; klauben STE-Wa.
Klkopp m. dass. wie  2Kle, 3: WA-GrOt.
Lautf.: Kaulkopp.
Nickelmann m. 1. dass. wie  Nicker 1., 2: ADVk Nr. 124a (STE-Go, WO-Col Ri, vereinz. JE2 JE1), 3: verstr. elbostf., 4: Vk-Anhaltb 45 (BA-Ha), vereinz. w anhalt. – 2. in der Verbdg.: Nickelmann trecke mik ran ein Spiel, 3: WA-GrOt. – 3. Pl. NeckN für die Bewohner von Badeborn, 3: BA-Ho.
Lautf., Gram.: Nickelmann; außerdem: -männer Pl. BA-Ho; [niglman] vereinz. BE.
2Nusche f. ‘Spielkarte ohne Zählwert’,  Fse, 3: WA-GrOt.