kakedtz der Ruf des Huhnes, wenn es ein Ei gelegt hat,  kkeln, 2: JE2-GrWu Ki Lü, allg. JE1, ZE-Bra Dor Mö, 3: OSCH-Gü, CA-Fe Gli We.
Lautf.: [kakdts], kackedatz, kackedats; außerdem: [-dts] Mda-Ma 78 (verbr. JE1, ZE-Dor, CA-Fe Gli We); Gacke dats ZE-Bra; kakedat OSCH-Gü.
kalwen Vb. ‘ein Kalb werfen’ verbr. – se Kau hat e’kalwet HA-Oh; Schult hät kalwt eigentlich ‘die Kuh des Schulzen hat gekalbt’ Wb-Altm 264; fäat Km’m münn dai Kui wat droich schtaon ‘vor dem K. müssen die Kühe trocken (d.h. ohne Milch zu geben) stehen’ SA-Dä; … un uträke, weneehr dat sine rohe Harzkau kalben moßte Klaus 1936,7. – Volksgl.: Vor dem K. muss die Kuh zum letzten Mal an einem Sonnabend gemolken werden, damit sie nicht nachts kalbt. An dem Tag, an dem eine Kuh kalbt, darf nichts vom Hof verborgt werden (KÖ-Wö), nach dem K. dürfen neun Tage keine Fremden auf den Hof (ZE-Bra). Man verkauft in dieser Zeit auch keine Milch bzw. verborgt nichts (DE-Go). Die Dauer dieser Verbote kann auch drei Tage betragen (DE-GrKü). Vk-Anhalta 24.
Lautf.: kalwen HA-Oh, kalw’n Wb-Altm 264; kalben Klaus 1936,7, OSCH-He, Wb-Nharz 91, DE-Vo, [kalb] Id-Eilsa 70, kalb’m Wb-We* 217; [kal] GA-Da, ZE-Roß, Wb-Be; kalleben OSCH-Di; kalle’m Wb-Ak 83; [k], km, ka(h)m’ verstr. SA. Zus.: n-.
Kuppe f. 1. ‘rundlicher oberer Teil, Spitze’ – a. eines Berges, 3: vereinz. elbostf., 4: Mda-Sti 167. – b. eines Fingers, 2: verstr. JE1 ZE, 3: verstr. elbostf., 4: Wb-Ak 100, Wb-Be – sik de Kuppe afsnn HA-Oh. – c. eines Baumes, 3: Wb-Nharz 111, 4: BE-Dro. – 2. ‘hochragendes Federbüschel am Kopf von Vögeln’,  Noll(e), 2: JE1-Ge La Walt, ZE-Bra Stre, 3: BA-Re, CA-GrRo KlRo, 4: CA-Lö, BE-Me, verstr. KÖ, DE-Grie Ho. – 3. ‘über den Rand eines Korbes Hinausragendes’ 4: Wb-Ak 100.
Lautf.: Kuppe, kuppe, [kup] Mda-nwJe1b 67 (verstr. nw JE1), vereinz. elbostf., Mda-Sti 167, Wb-Be, BE-Dro, KÖ-KlWü; Kubbe BA-Re, CA-Lö, KÖ-Fe GrWü Me, DE-Grie; Kuwwe, [kuw] verstr. ZE, CA-GrRo KlRo, Wb-Ak 100, BE-Me, vereinz. KÖ, DE-Ho, [kuv] Mda-sJe1 30 (vereinz. s JE1); Koppe JE1-La; Kobbe JE1-Walt; Kowwe, [kov] verstr. s JE1, MdasJe1b 30 (ZE-Göd), ZE-Bra. Zus.: zu 1.: Henk-.
2Ltsch m. 1. ‘dünner Kaffee’,  Plurre, 2: JE2-HBe, ZE-Bra Mö, 3: verstr. elbostf., 4: Alt-Cöthen 84, Mda-Fuhne 37 (DE-Ca) – haste aber Lötschn kookt GA-Hö. – 2. ‘schlechtes, dünnes Bier’ 3: Vk-Ask 329.
Lautf.: Ltsch JE2-HBe, ZE-Bra Mö, verstr. elbostf., Alt-Cöthen 84; Loatsch JE1-Ca; [ld] Mda-Fuhne 37 (DE-Ca); Nbf.: Lötschn GA-Hö. – Etym.: wohl zu ital. latte ‘Milch’ und zig. latscha ‘Brühe’, vgl. Wb-Rotw [3125].
Msedarm m. PflN 1. ‘Vogelmiere’,  1Mre, 2: OST-Sta, WO-Zie, ZE-Bra KlLei We, 3: vereinz. n elbostf. OSCH, verbr. sö elbostf., 4: BA-Ha Schie, verstr. w anhalt., KÖ-Kö, DE-Ca – holg m Mausedrm forr de Hinnor DE-Ca. – 2. ‘Knöterich’ 3: OSCH-Ba. – 3. ‘Stechender Mäusedorn’ 3: Vk-Ask 72. – 4. ‘Wiesen-Platterbse’ 3: CA-Ca.
Lautf., Gram.: Musedarm vereinz. n elbostf. OSCH, verstr. sö elbostf.; -darme Pl. JE1-Ca, BA-Re, vereinz. n CA; -darmen Pl. WA-Ste; -därme Pl. WO-Zie, WA-Un; Müsederm Pl.(?) OST-Sta; msedaerm Vk-Ask 72; Mausedarm, [mauzdarm] ZE-Bra KlLei We, vereinz. sö elbostf., verstr. s CA, KÖ-Kö; Mausedar(re)m Wb-Ak 112; [mauzdrm] verstr. w anhalt., DE-Ca; [-drm] Pl. vereinz. w BE; [-tarme] Pl. Wb-Be; Mausedärme Pl. QUE-We, BA-Ha Ra Schie.
Nachtkatze f. dass., 2: Vk-Anhaltb 49 (ZE-Bra).
Nett n. 1. ‘geflochtenes oder geknüpftes maschiges Gebilde’ – a. versch. Art, für versch. Zwecke, verstr. – b. zum Fischfang,  Schfhmen, 2: SA-Sta, CALV-Uth, verstr. JE2, 3: Lindaua o.J. 108, HA-No – dät jrte Nett ‘großes, ca. 200 m langes Netz’ JE2-Scho. – c. zum Einkaufen, 2: Elbschifferspr. 404 (JE2-Mi). – 2. ‘Spinnennetz’ 2: JE2-Scho, 3: Hbl-Ohre 1928 Nr.1/Wöhlbier (HA-Eim) – … twischen de Blaumen hett Krützspinnen öhre Netze makt Hbl-Ohre 1928 Nr.1/Wöhlbier (HA-Eim). – 3. ‘Nachgeburt des Viehs’, bes. von Rindern und Pferden,  Hmen, 2: Brauch-Rie 749, ZE-Bra, 3: GA-Nie, HA-Bee Bre, 4: verstr. anhalt. – es Neds jd wech ‘das Tier verliert die Nachgeburt’ BE-Dro.
Lautf.: Nett, [net] Wb-Altm 146, SA-Sta, CALV-Uth, verstr. JE2, vereinz. elbostf.; Netz, [nets] verstr.; [neds] Elbschifferspr. 404 (JE2-Mi), vereinz. BE; nez Wb-Nharz 134; näts Mda-Ro. Zus.: zu 1.: Hr-.