Lkdrn m., f. 1. ‘Warze’,  Wratte, 2: GA-Miest, 3: verbr. w elbostf., verstr. QUE – hei hat Likteren an de HenneHA-Oh. – Volksgl.: Die Volksmedizin kannte vielfältige  Sympathmiddel für die Behandlung von L. So wurden in einen Faden so viele Knoten gemacht, wie man L. besaß. Anschließend warf man ihn (über Kopf) in ein offenes Grab (HA-Oh, Zauber-Ma 97, Id-Eilsa 76), steckte ihn in ein Mauseloch (Id-Eilsa 76) oder legte ihn unter die Dachtraufe (HA-Oh). Der Heilung dienten auch das Besprechen des L. bei Mondschein (Gesch-Ro 108) oder das Bestreichen mit dem Saft des Schöllkrauts (HA-Oh), mit einer Speckschwarte (Zauber-Ma 97) oder mit einer Totenhand (HA-Oh, Gesch-Ro 108). – 2. ‘Verdickung der Hornhaut am Fuß, Hühnerauge’,  Kreienge, 1: SA-Da Fa, 2: verstr. SA OST JE2, 3: HA-Wed, verstr. s/sw elbostf.
Lautf.: Liekdo(o)rn SA-Fa Max, vereinz. n OST, GA-Ge, JE2-Fi, HA-Bar NHa Ost, OSCH-Ho Schw, QUE-Que West; -doarn GA-Miest; -dö(ö)rnOST-Kal Ve, GA-Klin Wal, WO-Drei, HA-War, vereinz. WE; Lkdäörn Wb-Altm 127; [lkdn] Mda-Ar 33; Liekdören WE-Zi; -drn OSCH-Grö, Wb-We* 224; -thörn HA-Mo; -teern QUE-Scha; -tärn OSCH-Gü; -do(h)re GA-Lock Nie, lkdre Wb-Nharz 117; Liekdö(h)re verbr. w elbostf., QUE-Nei; -döhr HA-Iv; -de(e)re WA-Sche, OSCH-Krop, WE-Oster; -tore GA-Brei; -tö(h)re verstr. HA w OSCH, WA-ABra; Liktere HA-Oh; Liekte(e)re JE1-Ra, verstr. ö OSCH WA; [likdaen] SA-Da; Lietore GA-Rä; Lietdöre GA-Esch, OSCH-Ba, WE-Sa; Lid- BLA-Ben; Lietdören WE-Ath Ro; ltdüören OSCH-Di; Liethörn GA-Et, WE-Strö; Lietöhre GA-Hö, WE-Heu; Lieteere WE-Lan; Lütdöre WE-Mi; Lütöhre OSCH-Nei; Lichdorn HA-Wed; lchdrnVk-Ask 383; Leikdöre Wb-We 81, WE-Rho; Leigdere WE-Ri; Leichdorn OSCH-Vo, WE-Sta; -doarn OST-Bö; Leichendorn JE2-Alt. – Gram.: Für Mehrzahl der Belege Genus nicht belegt, für Belege mit Genusangabe gilt: -n Belege m., außer: f. WO-Drei, HA-War; -e Belege f., außer: m. GA-Nie.
Melkblme f. PflN 1. ‘Löwenzahn’,  Kblme, 2: JE2-GrWud, JE1-La Zi, 3: JE1-Wol. – 2. ‘Wolfsmilch’ 3: HA-Uep. – 3. ‘Wiesenschaumkraut’,  Wischenschmkrt, 3: HA-Wed.
Lautf., Gram.: Melkblome JE2-GrWud, JE1-La Wol; -blaume HA-Wed; -blume JE1-Zi; [mlkblao] Pl. HA-Uep.
Lautf.: Mollbarg, -barch WO-Bl Co, vereinz. JE1, verstr. ZE, CA-El Gli We; -berg vereinz. n WO, JE2-See, verstr. w JE1, ZE-Rie, CA-Ba KlRo Pö; Mullbarg, -barch STE-KlSchwa, verstr. n WO, HA-Wed, verstr. ö elbostf. s CA; -barrech Wb-Ak 116; -berg STE-Arne, WO-Col Loi Zi, vereinz. ö elbostf., CA-Me Schw.