Bolljack (Genus?) ‘Fischreuse’,  Schfhmen, 3: JE1-Ca.
3Bott m., n. ‘Holzklotz, der zu Brennholz zerkleinert wird’,  Klotz, 2: ZE-Dor, 3: JE1-Ca Pre, CA-GrRo, 4: vereinz. w/mittleres anhalt.
Lautf.: Bott, [bod]; außerdem: Pots Wb-Ak 128.
Brtschpen m. ‘großes längliches Gefäß bes. für das Braten im Backofen’, wohl auch z.T. Benennung für die Bratpfanne ( Brtpanne 1.), 1: verstr. nwaltm., 2: verstr. Altm. (außer sw, dort vereinz.), JE2-Scho, Mda-nwJe1b 66 (JE2-HSe, vereinz. nw JE1), 3: WO-Mei, JE1-Ca, MdanwJe1b 66 (JE1-Ran) – lech man dann Gaos (Gans) in’n Braodschao’m SA-Dä.
Lautf.: Braodschaop’n Wb-Altm 24; [brtpm] OST-Kru, STE-Sa Wa; [-vn] vereinz. mittleres OST; [-m] SA-Ah Pe, verstr. w Altm. (außer sw), vereinz. ö Altm., WO-Mei; [brpm] STE-Bad; [brivn] STE-Ro; Brooischoom STE-Wa; [brat- apm] Mda-nwJe1b 66 (JE2-HSe, vereinz. nw JE1); [braot- ao], [braod-] vereinz. n nwaltm.; Broadeschoappen JE1-Ca; [brdnm] SA-Al Sal, OST-Bi; [brtn-] SA-Rie; [brnpn] SA-Ku; [-m] vereinz. ö nwaltm.; [braonaom] vereinz. n nwaltm.; Nbff. (mit fälschlicher Anlehnung an  schrpen, vgl. Wb-BrdbBerl 1,705): [brt- rpm] STE-Schi, vereinz. sö STE; [brtrp], [-run] JE2-Scho.
1Brummel f.(?) 1. dass. wie  Brummer 2., 2: JE1-Walt. – 2. dass. wie  Brumme 3., 2: Mda-sJe1 26 (JE1-Ge, veralt.), 3: a.a.O. 26 (JE1-Ca).
brummelig Adj. dass. wie  brummig, 3: JE1-Ca.
brummeln Vb. 1. ‘leise, unverständlich, undeutlich sprechen’,  1nusseln, 1: SA-Dä, 2: verstr. Altm., vereinz. JE2, JE1-Schor Stei, 3: vereinz. elbostf., 4: Mda-Sti 90, Richter o.J. 46 – Rda.: he brummelt sick wat in’n Bart JE2-Fe. – 2. ‘schaukeln’ 3: Mda-sJe1 26 (JE1-Ca).
Lautf., Gram.: brummeln, [brumln] Inf., brummelt 3. Sg. Präs. verstr. Altm., vereinz. JE2, JE1-Schor Stei, HA-Oh, WA-Alt; brummelte 3. Sg. Prät. Richter o.J. 46; [brumn] SA-Dä; prumeln Mda-Sti 90; brümmeln GA-Ev; brömmeln HA-Um, vereinz. nö QUE; prömmeln Wb-Holzl 157 (HA-Bar).
Brummer m. 1. ‘Gegenstand, der einen brummenden Ton von sich gibt’ 2: Mda-nwJe1b 68 (JE2-HSe). – 2. ‘aus einem Weidenzweig gefertigte Flöte’,  Fpe, 2: ZE-KlLei, 3: verstr. elbostf., 4: verstr. anhalt. – Bastlösereim:Pipe, Pipe, Bastian,
Lat minen Brummer gan ...
Vk-Anhaltb 76 (BA-Fro).
– 3. TiN – a. größere, schwarze Fliegenart, auch blaue oder grüne Schmeißfliegenart, verstr. – da sitt’n Brummer an de Wand HA-Oh. – b. ‘Viehbremse’,  2Bremse, auch von Stechfliegenarten, 1: SA-Bar, 2: vereinz. Altm., 3: vereinz. elbostf., 4: BLA-Sti, CA-Mi, BE-Me. – c. ‘ Hummel’ 2: JE1-Zi, 3: JE1-Ca, BE-Gü, 4: vereinz. w/mittleres anhalt. – d. ‘Hornisse’,  1Hornske, 1: SA-Gla, 2: JE2-NeuWa, 3: vereinz. sw elbostf. – 4. ‘vorn breit zulaufender Kahn’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 109 (JE2-Mi). – 5. ‘lebhaftes, übermütiges Mädchen’ 3: Sprw-Börde.
Lautf.: Brummer, [brumr, -a brdb., -r s elbostf. anhalt.]; außerdem: Prummer, [prumr] BLA-Sti, Wb-Be; Brummert, [brumrd] ZE-KlLei, OSCH-Grö, verstr. ö elbostf. (außer nö), vereinz. w/mittleres anhalt.; Prummert KÖ-Pro; [brümr] MdanwJe1b 74 (JE2-HSe); Brömmer WE-Rok.
Bündel n. 1. ‘etw. (in einer best. Menge) zu einer Einheit Zusammengebundenes’, auch ‘zu einem handlichen Packen zusammengebundene (verschiedenartige) Dinge’ verstr. (außer nwaltm.) – n Bündel Zipollen (Zwiebeln) HA-Oh; dat Bindel schnren BLA-Brau; ... mitn Bindel uffn Buckel ... Wäschke 41910,120. – 2a. ‘kleines, dickes Kind’, abw.,  Pummel, 2: Wb-Altm* 51. – 2b. ‘kleiner, schwächlicher Mensch’, abw., 2: a.a.O. 51. – 2c. ‘uneheliches Kind’, abw., 3: Wb-Nharz 28. – 3. ‘unordentliche, liederliche Frau’, abw.,  Slampe, 3: vereinz. w elbostf. – 4. ‘ Schellenober’, Spielkarte, 3: JE1-Ca Ra, HA-AHa.
Lautf.: Bündel vereinz. Altm. JE1, verstr. n/mittleres/w elbostf.; [pündl] Mda-nwJe1a 45 (JE2-HSe, verstr. n JE1); [pn(d)l] Siedler-Je § 140e (JE2 n JE1); Bünnel Wb-Altm* 51, vereinz. OST, QUE-Tha; Bindel verstr. ö/s elbostf. anhalt.; pind(e)l verstr. mittleres/s JE1, vereinz. n ZE, Mda-Sti 39; Binnel DE-Ro; Bin‘l Wb-Ak 35; [pil] Wb-Be; Pingel Vk-Anhaltb 34 (ZE-Cob Dee).
Butze f. 1a. ‘kleiner, abgetrennter Raum, Verschlag, Abteilung’ 3: WO-Ir. – 1b. ‘Winkel, schräger Raum unter der Treppe’ 1: SA-Dä, 3: Wb-We 25, BLA-Brau. – 1c. ‘Bettwinkel, Schlafstelle’ 1: SA-Dä, 2: vereinz. Altm., 3/4: Vk-Anhalta 14 (BA). – 2a. ‘kleines, dunkles Zimmer’ 3: vereinz. w elbostf. – 2b. ‘Kajüte der Bootsleute im vorderen Teil des Kahns’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 160 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 160 (CA-Ak), Wb-Ak 43. – 2c. ‘Stube in der Mühle’,  Feise, 1: SA-Han Jü, 2: STE-Buch, JE2-Gü, 3: JE1-Ca Pre. – 3a. ‘aus Brettern errichtete Hütte’, auch ‘kleines, ärmliches Haus’ 2: OST-Sta, STE-Steg, 3: vereinz. elbostf. – 3b. ‘altes, baufälliges Haus’, 1Bde, 1: SA-Han, 2: verstr. s Altm., JE2-Sy, verstr. mbrdb., 3: verstr. elbostf. – olle Butze GA-Rä; de Butze fallt balle in HA-Oh.
Lautf.: Butze, [buts]; außerdem: [buds] Elbschifferspr. 160 (alle angegebenen Orte), BE-He; Butz, [buts] vereinz. nwaltm. n/mittlere Altm.
Dreckschüppe f. ‘kleine Handschaufel für zusammengefegten Schmutz’,  Krbleck, 1: SA-Han Le, 2: vereinz. nbrdb., 3: JE1-Ca, 4: Wb-Be.
Lautf.: Dreckschüpp SA-Han, OST-Sto, GA-KloNeu; -schippe JE2-De, JE1-Ca; -schipp SA-Le; [trekipe] Wb-Be.