Nibbel (Genus?) 1. ‘Ziegenlamm’,  Zibbenlamm, auch Lockruf für Ziegenlämmer, 2: Wb-Altm 146, STE-Ho Schi, JE2-Ku. – 2. Dim. Lockruf für Kaninchen, 4: Wb-Be.
Lautf.: Nibb’l Wb-Altm 146; Nippel STE-Ho Schi, JE2-Ku; [niplin] Dim. Wb-Be.
Nölle(r) m. 1. ‘Kalb’ 2: Bewohner-Altm 2,87, STE-GrMö Schi, JE2-Ku. – 2. Lockruf für Kälber, auch in der Verbdg. mit kumm,  Mtsche, 2: verbr. ö Altm. (außer WO) n/mittleres JE2.
Lautf.: Nöller (1.) Bewohner-Altm 2,87, STE-GrMö Schi, JE2-Ku; nöller-nöller; Nöller kumm verstr. ö Altm. (außer WO), vereinz. n/mittleres JE2; Nöäller kumm JE2-Wa; nölle-nölle verstr. n/mittleres JE2; Nölle kumm JE2-Neu; Nölle komm JE2-HGö; nöllicken-nöllicken JE2-Schar.
Nölling n. 1. dass. wie  Nölle(r) 1., 2: JE2-Ku. – 2. dass. wie  Nölle(r) 2., 2: vereinz. n JE2.
Lautf.: Nölling (1.) JE2-Ku; nölling-nölling JE2-Kl; Nölling kumm JE2-Fe Ku; nölli-nölli JE2-NeuWa.
Nürkel n. TiN ‘Schwein’, Kinderspr., auch Lockruf für (junge) Schweine,  Kusch-Kusch, 2: STE-Sche, JE2-Ku Mö.
Lautf.: Nürkel STE-Sche; Nurkel JE2-Ku; Nörkel JE2-Mö.