Msedarm m. PflN 1. ‘Vogelmiere’,  1Mre, 2: OST-Sta, WO-Zie, ZE-Bra KlLei We, 3: vereinz. n elbostf. OSCH, verbr. sö elbostf., 4: BA-Ha Schie, verstr. w anhalt., KÖ-Kö, DE-Ca – holg m Mausedrm forr de Hinnor DE-Ca. – 2. ‘Knöterich’ 3: OSCH-Ba. – 3. ‘Stechender Mäusedorn’ 3: Vk-Ask 72. – 4. ‘Wiesen-Platterbse’ 3: CA-Ca.
Lautf., Gram.: Musedarm vereinz. n elbostf. OSCH, verstr. sö elbostf.; -darme Pl. JE1-Ca, BA-Re, vereinz. n CA; -darmen Pl. WA-Ste; -därme Pl. WO-Zie, WA-Un; Müsederm Pl.(?) OST-Sta; msedaerm Vk-Ask 72; Mausedarm, [mauzdarm] ZE-Bra KlLei We, vereinz. sö elbostf., verstr. s CA, KÖ-Kö; Mausedar(re)m Wb-Ak 112; [mauzdrm] verstr. w anhalt., DE-Ca; [-drm] Pl. vereinz. w BE; [-tarme] Pl. Wb-Be; Mausedärme Pl. QUE-We, BA-Ha Ra Schie.
Mutz(e) m., f. 1. ‘kurze Tabakspfeife’,  Knsel, 1: SA-Fa, 2: vereinz. w Altm., JE2-Schar Schö, JE1-Grü Trü, ZE-Eich, 3: verstr. elbostf., 4: BLA-All Sti, CA-Sa, BE-Sa, KÖ-Kö. – 2. ‘kurzer, gestutzter Schwanz’, beim Pferd, 4: Wb-Be.
Lautf., Gram.: Mutz, [muts] m. SA-Fa, vereinz. n GA, JE2-Schar, JE1-Grü Try, ZE-Eich, verstr. elbostf., BLA-All Sti, Wb-Be, KÖ-Kö; [muds] f. SA-Ne, WA-GrOt, BE-Sa; Motz m. JE2-Schö, JE1-Me, vereinz. WE, QUE-Nei Su, CA-Sa; Motsch m. WO-HWa.
Nikolaus 1. männl. RN – Bastlösereim:Niclos, Niclos,
Mache mir mein Pfeifchen los!
4: Vk-Anhaltb 76 (KÖ-Kö).
– 2. m. ‘(vermummte) Gestalt, die in der Vorweihnachtszeit (bes. am 6. Dezember) oder am Weihnachtsabend umhergeht und die Kinder beschenkt’, in Anlehnung an den heiligen N. von Myra,  Wnachtsmann, verstr. (außer nwaltm., n/w Altm., dort vereinz.). – Brauch: Der N. geht in der Nacht zum 6. Dezember um (ADVk Kt. 57 – verstr. sö elbostf. anhalt.) und füllt die in den Fenstern oder Hausfluren stehenden Schuhe oder Pantoffeln der artigen Kinder mit kleinen Geschenken (Nüsse, Äpfel, Lebkuchen). Vk-Anhalta 196. Direkt erscheint er den Kindern als verkleidete Gestalt in der Vorweihnachtszeit (ADVk Kt. 57 – vereinz. brdb.) oder zu Weihnachten (vereinz. Altm., ADVk Kt. 37 (Einzelbeleg ZE), verstr. w elbostf.). – 3a. m., n. ‘widerspenstiger, streitsüchtiger Mensch’, bes. von Frauen,  Stänker, auch ‘ungezogenes, garstiges Kind’, Schimpfwort,  Lümmel, 2: OST-Sa, 3: Beiträge-Nd 66 (WO-HWa), HA-Bee Oh, CA-Fö. – 3b. ‘unordentliche, liederliche Frau’,  Slampe, 2: Wb-Altm 146. – 3c. ‘hochmütiges Mädchen’,  Lickrs, 4: Wb-Be.
Lautf.: Nikolaus; außerdem: [niklaos] CALV-Uth Zo; nikkelwes Wb-Nharz 135 (BLA-Tr); [niklaos] vereinz. ö Altm.; Niklas Bewohner-Altm 2,236; Niclos Vk-Anhaltb 76 (KÖ-Kö); Nick(e)l (3.) Wb-Altm 146, OST-Sa, Beiträge-Nd 66 (WO-HWa), HA-Bee Oh, CA-Fö; [niklt] (3.) Wb-Be.
renstl m. ‘bequemer Sessel mit Armlehne und hoher Rückenlehne, Großvaterstuhl’,  Grtvderstl, 2: OST-Dü Os, STE-Kö, ZE-Ze, 3: vereinz. mittleres/s elbostf., 4: KÖ-Kö, DE-Ca Or.
Lautf.: Ohr(e)nstol OST-Os, STE-Kö; -stau(h)l OSCH-Schl, WE-Ath; -schtaul WA-Wo; -stuhl ZE-Ze, Id-Queb 14, KÖ-Kö, DE-Or; [nstl] OST-Dü; Uernstauhl WE-Ost; [rndl] DE-Ca.