Langbm m. 1. ‘Langbaum, Längsbalken, der Vorder- und Hintergestell des Erntewagens miteinander verbindet’ 1: SA-Die Roh, 2: GA-Ku, CALV-Uth Zo, JE2-Scho, 3: Beiträge-Nd 65 (WO-HWa), verstr. s elbostf., 4: Vk-Anhalta 21, verstr. BE. – 2. ‘Längsstange am  Ldetg’ 4: Wb-Be. – 3. ‘längs auf die Heufuhre gelegte Stange zur Befestigung der Ladung’,  Wsebm, 4: Wb-Ak 102.
Lautf.: Langbm SA-Roh, Beiträge-Nd 65 (WO-HWa), verstr. s elbostf.; Lank- Wb-Ak 102, [lakbm] SA-Die, JE2-Scho, QUE-Hau; [lag-] verstr. BE; [lakbaum] GA-Ku; [-boum] CALV-Uth Zo; [-pm] Wb-Be.
Ledderbm m. 1. ‘Längsstange einer Leiter’ – a. des Gerätes ( 2Ledder 1.), 1: SA-Die, 2: JE2-Scho. – b. der Wagenleiter ( 2 Ledder 2.), z.T. nur Bezug auf die obere (BA-GrAls) oder die untere Stange (QUE-Hau), 1: SA-Roh, 2: JE2-Scho, 3: verstr. elbostf. – 2. dass. wie  2Ledder 2., 3: vereinz. elbostf., 4: Wb-Be. – 3. PflN – a. ‘Knollen-Geißbart’ 4: Vk-Anhalta 78 (DE-GrKü). – b. ‘Wiesen-Geißbart’, vgl. Leiterblume, 4: a.a.O. 79 (DE-Go).
Lautf., Gram.: [letrpm] Wb-Be; [letrbm] QUE-Hau; Lärrerbm SA-Roh; [lerrboim] Pl. SA-Die; [lerabm] Pl. JE2-Scho; Lei(e)rbm vereinz. elbostf.; Leierbem HA-Oh; [lairbm] Pl. Beiträge-Nd 65 (WO-HWa).
Ledderschörte f. ‘Lederschürze des Schmieds’ 1: SA-Die, 3: HA-Bee.
Lautf.: Ledderschörte HA-Bee; [lerrrt] SA-Die.
Ledderwgen m. ‘Leiterwagen’ 1: SA-Die Roh, 2: JE2-Gü, 3: verstr. elbostf., 4: Wb-Be, Mda-Fuhne 22 (DE-Ca), Heese 21919,26 – Die zwei leiterartigen Seitenteile ( 2Ledder 2.) bestehen aus je zwei Längsstangen ( Ledderbm 1b.), die durch mehrere senkrechte Sprossen miteinander verbunden sind. Gebogene Holz- oder Eisenstangen ( Lße), die vom oberen Leiterbaum zur (Hinter-)Achse führen, und/oder  Rungen geben der Wagenleiter seitlich Halt, ausf. vgl. Wgen. Auch ein  Kastenwgen kann zu einem L. umgerüstet werden, indem man einen  Langbm 1. hinzufügt und die Seitenbretter durch Leitern ersetzt. Der L. eignet sich bes. als Erntewagen zum Transport von Getreide und Stroh.
Lautf.: Ledderwane JE2-Gü; [letrwn] Wb-Be; Letterwa’en Heese 21919,26; Letrwn QUE-Di; [letrvn] QUE-Hau; [ledrwn] Mda-Fuhne 22 (DE-Ca); Lärrerwogn SA-Roh; [lerrw] SA-Die; Lai’erwa’en Wb-Holzl 133; Leierwn HA-Oh; leirwgen HA-Bee, Wb-Nharz 116; Leirwahn Id-Eilsa 75.
Ln m. 1. PflN ‘Lein’ 2: Wb-Altm 127, 3: verstr. elbostf., 4: Mda-Sti 171, Vk-Anhalta 261, DE-Schie – Lein soll so dicht gesät werden, dass man mit der Zunge zugleich neun Körner auflecken kann. Vk-Anhalta 261. – 2. ‘Leinsamen’ 1: SA-Die Rist, 2: Wb-Altm 127, Mda-Ar 32, 3: verstr. elbostf., 4: Mda-Sti 17 und 171.
Lautf.: Lien, ln; außerdem: l SA-Rist; Lein DE-Schie.
Lnplock m. ‘Pflock zur Befestigung des auf der Wiese zum Bleichen ausgebreiteten Leinengewebes’ 1: SA-Die.
Lnst f. dass., 1: SA-Die, 3: vereinz. elbostf.
Lautf.: lnst, [lnzt] vereinz. elbostf.; [-zt] SA-Die.
Lker m. dass., 1: SA-Die, 2: vereinz. Altm.
Lautf.: Lö(ö)k(e)r; außerdem: Löäker vereinz. STE.
Löschtrog m. ‘Wasserbehälter neben der Esse in der Schmiede’, zum Abkühlen glühender Schmiedeteile, 1: SA-Die, 4: Wb-Ak 106.
Lautf.: [lötro] SA-Die; Leschtroch Wb-Ak 106.
lsen Vb. 1. ‘etw. Befestigtes lockern, abtrennen’, auch refl. ‘sich ablösen’ 2: Mda-Ze (verstr. ZE), 3: verstr. elbostf., 4: Mda-Sti 42, Wb-Be. – 2. ‘sich durch Geld oder Sachleistungen loskaufen’ 3: Gorges 1938,41, Vk-Harz 6/7,53, 4: Vk-Anhalta277, Vk-Anhaltb 54f. – Brauch: Beim Auszug aus der Kirche kauft sich der Bräutigam frei, indem er Pfennige unter die wartenden Kinder wirft. Vk-Harz 6/7,53. Kommt ein Mitglied der Gutsherrschaft oder ein Fremder zum ersten Male nach Erntebeginn auf das Feld, wird er mit einem Strauß aus Ähren und Feldblumen geschmückt und muss sich durch Geld für Getränke loskaufen. Vk-Anhalta277, Vk-Anhaltb 54f. – 3. vorw. refl. ‘die Nachgeburt abstoßen’, vgl. 2hmeln, nkalwen, 1: verstr. mittleres/s nwaltm., 2: verstr. w Altm., STE-Steg Wi – die Kauh hät sick löst SA-Die. – 4. ‘Prügel bekommen, einen Schaden davontragen’ 3: verstr. elbostf. – hei het wat elset Wb-Nharz 117.
Lautf.: lös(e)n; außerdem: lesen HA-Oh; löasen SA-Bü; löä- sen SA-Kun; lsen Wb-Nharz 117; [lzn] Mda-Ze (verstr. ZE), Wb-Be; laesen Mda-Sti 42; leusen, läusen vereinz. mittleres nwaltm., SA-Re Sal Stör, vereinz. GA; [lizn] GA-Da; läeusen GA-Pe; löisen GA-Kak; laisen SA-GrAp. Zus.: sonstiges: in-.