Btshken m. ‘Stange, an deren Ende eine Spitze und ein Haken angebracht sind’, wird benutzt, um das Steuer weit über Bord zu drücken, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 245 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), ZE-Roß, 4: Elbschifferspr. 245 (CA-Ak), Wb-Ak 39.
Lautf.: Bshken, [bshk()n].
Btsmann m. ‘Bootsmann, Deckarbeiter auf einem Kahn’, üblich waren zwei B. pro Kahn, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 329 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 329 (CA-Ak), Wb-Ak 39.
Lautf.: Bsmann, [bsman].
Btsmannswder n. ‘Regenwetter’, die Bootsleute durften sich dann in der  Butze aufhalten, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 441 (JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 441 (CA-Ak), Wb-Ak 39.
Lautf.: [bsmansw’r] Elbschifferspr. 441 (JE2-Mi Pa); [-wedr] a.a.O. 441 (CA-Ak); Bsmannswetter Wb-Ak 39.
Btsmannswitterung f. dass., 2: Elbschifferspr. 441 (STE-Bit).
Lautf.: [bsmanswidru].
2Bott m. 1. ‘freier, verfügbarer Raum, Zwischenraum, Spielraum’ 2: Wb-Altm 253, 3: Wb-Holzl 67, Id-Eilsb 146 – datt hätt nich Bott ng Wb-Altm 253. – 2. ‘Freistätte beim Haschespiel’,  1Ml, 2: JE1-KlLü, ZE-Dor Ze, 3: CA-El. – 3. ‘das beim Fieren von Tauen oder Ketten frei bleibende Ende’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 253 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 253 (CA-Ak), Wb-Ak 39.
Lautf.: Bott, [bod]; außerdem: Pott ZE-Dor Ze.
Bwer m. ‘im Wasser befindliches Schifffahrtszeichen, das mit einer Kette an einem schweren Stein befestigt ist’, hängt in Stromrichtung als Warnung vor Hindernissen oder zur Kennzeichnung von Brückendurchfahrten, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 432 (STE-Bit Tan, WO-Ro), vereinz. JE2, ZE-Roß, 4: Elbschifferspr. 432 (CA-Ak), Wb-Ak 39.
Bwerblock m. ‘an der Haltevorrichtung des Ankers befestigter Block, über den die  Bwerkde zur Ankerwinde läuft’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 238 f. (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), ZE-Roß, 4: Elbschifferspr. 238 f. (CA-Ak).
Bwerdrt m. ‘an einem Ankerarm befestigtes Stahltau, mit dem der Anker gehoben wird’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 238 (STE-Bit, WO-Ro, JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 238 (CA-Ak).
Lautf.: Bwerdrt, [bwrdrd].
Bwerkde f. ‘an einem Ankerarm befestigte Kette, mit der der Anker gehoben wird’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 238 (STE-Tan).
Lautf.: [bwrket].
Boy m. ‘Schiffsjunge’, SpottN, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 337 (STE-Tan, WO-Ro, JE2-Pa), 4: a.a.O. 337 (CA-Ak).