Nett n. 1. ‘geflochtenes oder geknüpftes maschiges Gebilde’ – a. versch. Art, für versch. Zwecke, verstr. – b. zum Fischfang,  Schfhmen, 2: SA-Sta, CALV-Uth, verstr. JE2, 3: Lindaua o.J. 108, HA-No – dät jrte Nett ‘großes, ca. 200 m langes Netz’ JE2-Scho. – c. zum Einkaufen, 2: Elbschifferspr. 404 (JE2-Mi). – 2. ‘Spinnennetz’ 2: JE2-Scho, 3: Hbl-Ohre 1928 Nr.1/Wöhlbier (HA-Eim) – … twischen de Blaumen hett Krützspinnen öhre Netze makt Hbl-Ohre 1928 Nr.1/Wöhlbier (HA-Eim). – 3. ‘Nachgeburt des Viehs’, bes. von Rindern und Pferden,  Hmen, 2: Brauch-Rie 749, ZE-Bra, 3: GA-Nie, HA-Bee Bre, 4: verstr. anhalt. – es Neds jd wech ‘das Tier verliert die Nachgeburt’ BE-Dro.
Lautf.: Nett, [net] Wb-Altm 146, SA-Sta, CALV-Uth, verstr. JE2, vereinz. elbostf.; Netz, [nets] verstr.; [neds] Elbschifferspr. 404 (JE2-Mi), vereinz. BE; nez Wb-Nharz 134; näts Mda-Ro. Zus.: zu 1.: Hr-.
Nrdensde f. ‘das in Stromrichtung liegende rechte Elbufer’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 414 (STE-Bit Tan, JE2-Mi Pa, WO-Ro), 4: a.a.O. 414 (CA-Ak).
Lautf.: [nrnzd] Elbschifferspr. 414 (STE-Bit, JE2-Mi Pa, WO-Ro); [-zd] a.a.O. 414 (STE-Tan); [-zaid] a.a.O. 414 (CA-Ak).
Nrdenwind m. ‘aus Nordrichtung wehender Wind’ 2: Elbschifferspr. 436 (JE2-Mi), 3: HA-Oh, 4: Wb-Ak 121.
Lautf.: [nrnwind] Elbschifferspr. 436 (JE2-Mi); Nr’nwind Wb-Ak 121; Nbf.: Nortwint HA-Oh.
Notanker m. ‘Ersatzanker’, Schifferspr., 4: Elbschifferspr. 233 (CA-Ak).
Ntschke(n) m., f. dass. wie  Nthken, 2: Elbschifferspr. 256 (JE2-Pa), JE1-Flö, ZE-Mö Nu, 4: Elbschifferspr. 256 (CA-Ak).
Lautf., Gram.: m.: Notschaken JE1-Flö, ZE-Mö; [ndkn] Elbschifferspr. 256 (JE2-Pa); Notschoake ZE-Nu; f.: [nd-k] Elbschifferspr. 256 (CA-Ak).
Oberhals m. ‘oberes Ende des Sprietsegels’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 219 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 219 (CA-Ak).
Lautf.: [wrhals].
Oberländer Pl. ‘im Gebiet der Oberelbe beheimatete Schiffer’, bes. ‘sächsische Schiffer’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 323 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 323 (CA-Ak).
Lautf.: [wrlnr].
Oberlicht n. ‘Fenster in der Decke der hinteren Kajüte’, Schifferspr., vgl. Lichtkasten, Oberlichtkasten, 2: Elbschifferspr. 168 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 168 (CA-Ak), Wb-Ak 124.
Lautf.: werlicht, [wrlid].
Oberlichtkasten m. dass., 2: Elbschifferspr. 168 (STE-Bit Tan).
Lautf.: [wrlidkasd].
oberwärts Adv. ‘elbaufwärts, in Richtung der Oberelbe’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 323 (STE-Bit, WO-Ro, JE2-Pa), 4: a.a.O. 323 (CA-Ak), Wb-Ak 124 – Seine Fraue is von werwarts. Wb-Ak 124.
Lautf.: werwarts, [wrwards].