3hurkeln Vb. ‘aushöhlen’ 3: Beiträge-Nd 63 (WO-HWa).
Lautf.: [horkln].
Husch(e)1. m. ‘kurze Zeitspanne, Augenblick’,  genblick, 3: Beiträge-Nd 63 (WO-HWa), HA-Oh, Id-Eilsa 69, 4: Wb-Ak 72 – Ich komme m uffen Husch bei eich. Wb-Ak 72. – 2. f., m. ‘Regenschauer’,  Scher, 1: SA-Rist, 2: vereinz. Altm., Mda-nwJe1b 74 (JE2-HSe), verstr. JE1 ZE, 3: verstr. elbostf., 4: Mda-Sti 154, verstr. anhalt. – et kimmt ne grte husche Id-Quea 159; dat wass ‘n gden Husch Wb-Altm 88; Bauernregel:schnt d Sunn ubm naddn Busch,
gift balt w
(wieder) n Husch SA-Rist.
– 3. m. ‘kleines Feuer im Ofen’ – Mr wr’n durchjefrr’n, d hammer jlei an Husch Feier jemacht. 4: Wb-Ak 72. – 4. m. ‘Geistesstörung’ – en husch hebben 3: Wb-Nharz 84. – 5a. f.(?) ‘Schläge,  Prgel’ 2: Wb-Altm 88, 4: Mda-Sti 154 – du kriggst Husch Wb-Altm 88. – 5b. ‘Schelte’ 4: Mda-Sti 154.
Lautf.: Husch, [hu] SA-Rist, vereinz. Altm., Beiträge-Nd 63 (WO-HWa), HA-Oh, Id-Eilsa 69, Wb-Nharz 84, Wb-Ak 72; Husche, [hu] Mda-nwJe1b 74 (JE2-HSe), verstr. JE1 ZE, verstr. elbostf., Mda-Sti 154, verstr. anhalt.
Hsler m. ‘Besitzer eines Hauses ohne Land’, auch ‘Besitzer eines kleinen Ackerhofes’,  Ktste(r), 2: JE2-Schön, JE1-Flö GrLü Wo, vereinz. ZE, 3: Beiträge-Nd 63 (WO-HWa).
Lautf.: Hüsler JE2-Schön, JE1-GrLü; hsler Beiträge-Nd 63 (WO-HWa); Hieseler Bauernwelt-Ze; Häusler JE1-Flö Wo, ZE-Buk Dor Rie; Heisler ZE-Ro Wei.
indutschen Vb. dass. wie  indken, 3: Beiträge-Nd 63 (WO-HWa).
Inschenker m. ‘Spieler, der beim Ballschlagen dem Schläger den Ball zuwirft’, vgl. Einschenk, 3: Beiträge-Nd 59 (WO-HWa), Wb-Nharz 87, Id-Quea 150.
Lautf.: inschenker Wb-Nharz 87; ein- Id-Quea 150; [ainenkr] Beiträge-Nd 59 (WO-HWa).
inschütten Vb. ‘einschließen, einsperren’,  inspunden, 3: Beiträge-Nd 63 (WO-HWa), Wb-Holzl 110, HA-Oh, Id-Eilsa 90, Wb-Nharz 87.
Lautf.: inschütten Wb-Holzl 110, HA-Oh, Id-Eilsa 90; [initn] Beiträge-Nd 63 (WO-HWa), inschitten Wb-Nharz 87.
Jr n. 1. ‘Zeitraum von zwölf Monaten’ verstr. – a. ‘Kalenderjahr’ – väörnt’ Jaor ‘im vorletzten Jahr’ Wb-Altm* 58; te jre ‘im vorigen Jahr’ Wb-Nharz 89; forrleden Jaar dass. Wb-Holzl 111; dütt Jaoa SA-Dä; taukomen Jaar ‘nächstes Jahr’ Wb-Holzl 111; op ‘t Jr ‘im nächsten Jahr’ Wb-We 59. – b. in Angaben von Zeitspannen – et jrs ‘pro Jahr’ OSCH-Di; der Kn jd … Jre ‘der Kahn ist … Jahre in Betrieb’ Elbschifferspr. 318 (CA-Ak); Fritze Balster harre sek vor’n Jahrener sesse en niet Hus ebu’t mit schöne grote Stuben un Kamern … Wedde 1938,54; … s mack wo schon an Jahrener zwee’e, dreie hä sinn … Wäschke 41920,5f.; ewersch jr Mda-Sti 154; Rda.: na Jaar un Dach ‘nach langer Zeit’ Wb-Holzl 111. – c. in Altersangaben – Rda.: Wer mit 20 Jahren noch nischt kann, un mit 30 Jahren noch nischt is, un mit 40 Jahren noch nischt hat, der ward sin Lewe nischt. BA-Re; … mer kimmt je nu o schon inne Jahre. ‘man hat ein beträchtliches Alter erreicht’ Wäschke31909,118. – 2. Pl. ‘Jahresringe’ 3: Beiträge-Nd 63 (WO-HWa).
Lautf., Gram.: Jahr, jr vereinz. Altm., Siedler-Je § 109 (n/mittleres JE2), verstr. elbostf.; Jahre Pl. Wäschke 31909,118; Jer HA-Oh; Jaor, Joahr, [jr] SA-Bre Sla, verstr. Altm., Siedler-Je § 109 (s JE2 JE1), JE2-Mi, vereinz. n JE1 elbostf., Wb-Be; JoahrePl. Heimatkalender-Ma 1932,47 (JE2-Vie), [jr] Pl. Elbschifferspr. 318 (CA-Ak); [jrn] Pl. Beiträge-Nd 63 (WO-HWa); [j] verstr. nwaltm.; [j] SA-Rist, Siedler-Je § 109 (n JE2); [jao] SA-Dä; Johr, jr SA-Han, STE-KlSchwa, verstr. JE2, JE1-Pre, Mda-Sti 24, BA-Ha, BE-Dro; [a] SA-Ch. Zuss.: zu 1.: Hackebarden-, Lr-, N-, ft-.
Kabbel f. ‘kleine Meinungsverschiedenheit, nicht sehr heftiger Zank’ 2: Wb-Altm 93, 3: Beiträge-Nd 64 (WO-HWa), Wb-We* 218, QUE-Di.
Lautf.: Kabbel Wb-Altm 93, Kawwel QUE-Di; [kavl] Beiträge-Nd 64 (WO-HWa), Kawwele Wb-We* 218.
kaffig Adj., in der Rda.: mik is sau kaffich ‘ich habe Kaffeedurst’ 3: Beiträge-Nd 64 (WO-HWa).
Kalmuck m. 1. ‘rauer, wollener Kleiderstoff’ 3: Beiträge-Nd 64 (WO-HWa). – 2. Pl. Mittel gegen Läuse,  Hwerstoff, 2: Wb-Altm 135.
Etym.: nach dem westmongolischen Volk der Kalmücken, vgl. WdS 1783.