afschüchtern Vb. 1. ‘verjagen, verscheuchen’ 3: HA-Oh. – 2. ‘einschüchtern’ 3: Wb-Holzl 52.
afsprken Vb. 1. ‘etw. mit jmdm. besprechen, verabreden’ 3: Wb-Holzl 52 (HA-Eil), HA-Oh – dat möwwe noch ml afsprken a.a.O. – 2. ‘jmdm. etw. aberkennen, absprechen, streitig machen’ 3: vereinz. elbostf. – Rda.: einen et lbent fschprken von jmdm. behaupten, dass er nicht wieder gesund wird, Wb-Nharz 7; de kann dick et Leben afschpreken von jmdm. gesagt, der üble Nachrede über andere führt, Sprw-Börde. – 3. ‘Krankheiten durch Besprechen zu heilen versuchen’ 4: Vk-Anhaltb 13 (KÖ-GrPa).
Lautf.: af(f)spreken, -sprken Wb-Holzl 52, HA-Oh; afschpreken Sprw-Börde; fschprëken Wb-Nharz 7; absprechen Vk-Anhaltb 13 (KÖ-GrPa).
afstrpeln Vb. 1. ‘ein Kleidungsstück ausziehen, abstreifen’ – D hast je son jrßes Loch in Strump, strfele’n m ab, ich wil’l jelei stopp’m. 4: Wb-Ak 11. – 2. ‘Blätter, Blüten oder (Feld-)Früchte mit den Händen abstreifen, herunterstreifen’ 2: ZE-Roß, 3: verstr. elbostf., 4: Wb-Ak 11, Wb-Be – Aren affstreppeln Wb-Holzl 52 (HA-Eil); streefele ma det Loob ab ZE-Roß.
Lautf.: af(f)streppeln, -schtreppeln vereinz. elbostf.; f- Wb-We* 198, Wb-Nharz 7; abstrfel’l, [abtrf] ZE-Roß, Wb-Ak 11; [aptrfln] Wb-Be; abstreffeln Spr-Asch 44.
afstuppen Vb. ‘Kopf und Blätter der Rübe abtrennen’ 3: Wb-Holzl 53.
aftkeln Vb. 1. ‘die gute Kleidung ausziehen’ – Tkele dich rschtm ab, r de in Stall jst! 4: Wb-Ak 11. – 2. ‘mager, dünn werden’, infolge einer Krankheit, 3: Wb-Holzl 53. – 3. ‘an Schönheit einbüßen, altern, herunterkommen’, von Frauen, 2: Wb-Altm 222, ZE-Roß – die säht awwer abjetkelt aus a.a.O. – 4. ‘schlagen, prü- geln’,  verhauen, 3: Wb-We 4.
Lautf., Gram.: af(f)takeln Wb-Holzl 53, Wb-We 4; afftaokeln Wb-Altm 222; abtkel’l Wb-Ak 11; abjetkelt Part. Prät. ZE-Roß.
aftnen Vb. ‘die Milchzähne verlieren’, von Pferden, 3: Wb-Holzl 53.
Lautf.: afftenen.
aftmen Vb. ‘einem Zugtier das Zaumzeug abnehmen’ 1: SA-Rist, 2: GA-Da, 3: Wb-Holzl 53, Id-Eilsa 47.
Lautf.: afftö’m, [aftm] SA-Rist, Wb-Holzl 53; [-tm] GA-Da; [afte] Id-Eilsa 47.
afwarken Vb. ‘einen Teil eines Raumes abteilen, abtrennen’ – ne Kamer affwerken 3: Wb-Holzl 53 (HA-Wo).
afwdern Vb. ‘durch Regen oder Frost abblättern, abgelöst werden’ 3: Wb-Holzl 53 (HA-Eil, WA-KlWa), Wb-Nharz 8 – de want is fewdert a.a.O. 8.
Lautf.: affwedern Wb-Holzl 53 (HA-Eil); -wädern a.a.O. 53 (WA-KlWa); fwëdern Wb-Nharz 8.
afwgen Vb. ‘abwiegen’ 3: Wb-Holzl 53, Gorges 1938,91, Id-Eilsa 47, 4: Wb-Be – De Deig wärd nu erst afewogen. Gorges 1938,91.
Lautf., Gram.: afewogen Part. Prät. Gorges 1938,91; affwe’en Wb-Holzl 53; afwen Id-Eilsa 47; [apwjn] Wb-Be.